Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

POL-SI: Dreiste Unfallflucht: Am Boden liegende Verletzte mit dem Bemerken zurückgelassen, sie sei selber Schuld
Polizei bittet um sachdienliche Hinweise

Siegen (ots) - Ein bislang unbekannter Autofahrer fuhr am Dienstagmorgen um 07.30 Uhr auf der Geisweider Straße eine 60-jährige Frau an und entfernte sich dann mit dem dreisten Bemerken von der Unfallstelle, die Frau sei an dem Unfall doch selber Schuld. Das Siegener Verkehrskommissariat fahndet jetzt nach dem Unfallflüchtigen. Die 60-jährige Fußgängerin wollte gegen 07.30 Uhr im Bereich der Ampelanlage in Höhe der Sohlbacher Straße die Straße überqueren. Der Fahrer des roten Kleinwagens hielt auch zunächst an der für ihn geltenden Haltelinie an, fuhr dann jedoch plötzlich wieder los und touchierte dabei die 60-Jährige, so dass diese zu Boden stürzte und sich dabei leichte Verletzungen zuzog, die ärztlich behandelt werden mussten. Der Unbekannte hielt dann noch kurz an und sagte zu der am Boden liegenden Frau, dass sie an dem Unfall doch selber Schuld sei. Dann entfernte er sich unerlaubt in Richtung Geisweider Freibad. Der dreiste Unfallflüchtige kann wie folgt beschrieben werden: älterer Herr, graue kurze Haare, Brille, normale Statur. Sachdienliche Hinweise möglicher Unfallzeugen nimmt das Verkehrskommissariat unter 0271-7099-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
Georg Baum
Telefon: 0271 7099 1222
E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/siegen-wittgenstein

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Das könnte Sie auch interessieren: