Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Betrunkener Fahrradfahrer musste zur Blutentnahme

Sankt Augustin (ots) - Am 12.08.2017 um 20:52 Uhr fiel ein 30-jähriger Fahrradfahrer aus Sankt Augustin auf der Bonner Straße einer Polizeistreife auf, weil er den Fahrradweg in erheblichen Schlangenlinien befuhr. Nachdem er beinahe auf dem angrenzenden Grünstreifen zu Fall kam, wurde er angehalten und kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille und somit einen Wert, der auch unabhängig der gezeigten Ausfallerscheinungen ein Fahrradfahren verbietet. Auf der Polizeiwache in Sankt Augustin wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Da er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist wurde kein Führerschein sichergestellt. Alkoholisierten Fahrradfahrer droht ein Verlust der Fahrerlaubnis, wenn sie mit mehr als 1,6 Promille oder erkennbar verkehrsuntüchtig mit alkoholbedingten Ausfallerscheinungen unterwegs sind. (Zi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: