Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Enten auf Familienausflug bringen Berufsverkehr zum Erliegen

Siegburg (ots) - Gegen 14.45 h wurde der Polizei eine 9-köpfige Entenfamilie gemeldet, die im Bereich des Kreisverkehrsplatzes vor dem Siegburger Kreishaus den nachmittäglichen Verkehr zum Erliegen bringt. So waren die 8 Entenküken mit ihrer Mutter vermutlich vom benachbarten Mühlengraben zu neuen Ufern aufgebrochen und dabei schnurstracks durch den Kreisverkehr am Kreishaus gewatschelt. Ein beherzter Verkehrsteilnehmer kümmerte sich noch vor Eintreffen der Polizei um das gefiederte Getier, so dass der Verkehr endlich wieder fließen konnte. Allerdings klingelten nur eine knappe Stunde später erneut die Telefone. Schon wieder war eine Entenfamilie aufgetaucht, diesmal im Kreisverkehr B 56/Konrad-Adenauer-Allee. Auch hier stand der Verkehr still, bis Polizei und Feuerwehr damit begannen, die Enten einzusammeln und in den Mühlengraben umzusetzen. Da die Enten den polizeilichen Weisungen zunächst keine Folge leisteten und sich im Gebüsch versteckten, dauert diese Umsetzaktion derzeit noch an. Aufgrund von Zeugenaussagen handelt es sich in beiden Fällen um die gleiche Entenfamilie. Derzeit verweigern die 8 Entenküken jegliche Auskunft zu der zwischenzeitlich geflüchteten Entenmutter. Die Befragung der kleinen "Übeltäter" gestaltet sich überdies wegen der Sprachbarrieren sehr schwierig. Die Fahndung nach der "Erziehungsberechtigten" dauert an.(JK)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: