POL-SU: Festnahme nach Verfolgungsfahrt

Siegburg (ots) - Am Samstagmorgen fiel einer Funkstreife im Bereich Wilhelm-Ostwald-Straße im Rahmen der Streife zur Verhinderung von Trunkenheitsfahrten ein schwarzer PKW Hyundai auf, der überprüft werden sollte. Trotz Anhaltezeichen beschleunigte der Fahrer seine Fahrt und flüchtete von einem Großparkplatz in Richtung Kreisverkehr Wilhelm-Ostwald-Straße, die Funkstreife nahm die Verfolgung auf. Eine Kennzeichenüberprüfung ergab, dass das Kennzeichen als gestohlen gemeldet war. Der Fahrer stieß im Kreisverkehr gegen eine Bordsteinkante und die Weiterfahrt endete. Das Fahrzeug wurde stark beschädigt, so dass eine weitere Nutzung nicht möglich war. Die Täter versuchten zu flüchten, konnten aber noch vor Ort durch weitere Beamte festgenommen werden.

Die beiden Tatverdächtigen, ein 20jähriger aus Hürth und ein 19jähriger aus Erftstadt, wurden dem Polizeigewahrsam zugeführt. Der Hürther ist polizeilich bekannt (Eigentumsdelikte). Beim 19jährigen Fahrer wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet. Beide Personen wurden nach Vernehmung im Laufe des Morgens entlassen. Der PKW wurde aufgrund unklarer Besitzverhältnisse sichergestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf 2000 Euro geschätzt. Im Zuge der weiteren Überprüfungen wurde noch eine geringe Menge an Drogen aufgefunden. Diese wurde sichergestellt. (Th.)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: