Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Kleinkraftrad nach kurzer Flucht im Rahmen der Nacheile zu Fuß durch Polizeibeamtinnen gestellt

Troisdorf (ots) - Zwei Polizeibeamtinnen der Polizeiwache Troisdorf wollten ein, mit zwei männlichen Personen besetztes Kleinkraftrad, am heutigen Tag gegen 12:00 Uhr in Troisdorf, Im Kirchtal im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle überprüfen. Aufgrund des Anhaltezeichens hielt der Fahrer das Fahrzeugs kurz an, gab dann jedoch Gas und flüchtete in die Grabenstraße. Hier konnte der Streifenwagen aufgrund der dortigen "Poller" nicht folgen. Der Sozius sprang ab und flüchtete zu Fuß. Eine der beiden Polizeibeamtinnen nahm zu Fuß die Verfolgung des Sozius auf und konnte diesen nach kurzem Sprint einholen und festhalten. Es handelte sich um einen 24jährigen Siegburger. Die zweite Beamtin wendet den Streifenwagen und konnte das abgestellte Kleinkraftrad im Nahbereich auffinden. Das Kleinkraftrad war nicht versichert. Nach Befragung des Sozius stellte sich heraus, dass es sich bei dem Fahrer um seinen 28jährigen Bruder aus Troisdorf handelte, der nach einem kurzen Telefonat freiwillig zum Anhalteort zurück kam. Bei der anschließenden Überprüfung stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Des Weiteren wurde Btm-Konsum festgestellt, weshalb eine Blutprobe angeordnet wurde. Ein Strafverfahren gegen den polizeibekannten Fahrer wurde eingeleitet. (DS)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: