Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Mehrere Autoaufbrüche in Much

Much (ots) - Der Polizei in Much wurden mehrere Autoaufbrüche gemeldet, bei denen das fest eingebaute Navigationsgerät aus dem Fahrzeug gestohlen wurde. Die Täter schlugen vermutlich in der Nacht, zwischen dem 03.11.2014 und 04.11.2014, zu. Zuerst meldete sich der Besitzer zweier BMW aus der Reichensteinstrasse bei der Polizei. Als er am 04.11.2014 gegen 06:20 Uhr in seinen 5er BMW einsteigen wollte, stellte er fest, dass ein Ausstellfenster eingeschlagen war. Dadurch konnten die Einbrecher in das Fahrzeug greifen und es öffnen. Aus dem Armaturenbrett bauten die Unbekannten das Navigationsgerät aus, den Fahrerairbag aus dem Lenkrad stahlen sie ebenfalls. Die Täter hatten sich auch an dem daneben geparkten BMW Cabriolet zu schaffen gemacht und eine Seitenscheibe zerschlagen. Auf den ersten Blick wurde aus dem Cabrio aber nichts gestohlen. Die Höhe des Gesamtschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Bei näherer Betrachtung des Tatortes stellten die Polizisten fest, dass die Diebe die Glühlampe aus der Außenbeleuchtung entfernt hatten, um bei ihrer Tat unentdeckt zu bleiben. Wenige hundert Meter vom ersten Tatort entfernt wurde in der Nacht ein weiterer BMW in der Straße "Ober den Garten" aufgebrochen. Der Eigentümer bemerkt den Einbruch am Morgen gegen 07:00 Uhr. Wie bei den ersten BMW, schlugen die unbekannten Täter hier ebenfalls eine Seitenscheibe ein, um anschließend das gesamte mittlere Armaturenbrett mit Navigationssystem auszubauen. Es entstand ein Schaden von über 5000,- Euro. Auffällig bei beiden Aufbrüchen ist die professionelle Begehungsweise, so dass die Ermittler davon ausgehen, dass in beiden Fällen die gleichen Autoaufbrecher am Werk waren. Am Nachmittag des 04.11.2014 meldete eine Frau aus der Zanderstraße der Polizei dann den nächsten PKW-Aufbruch. Sie hatte ihren VW Golf bereits am 31.10.2014 im dortigen Wendehammer abgestellt und musste nun ebenfalls den Diebstahl des Navigationsgerätes feststellen. Die hinzu gerufenen Polizisten konnten am Fahrzeug keine Aufbruchspuren feststellen, so dass derzeit noch unklar ist, wie die Täter in den verschlossenen PKW gelangen konnten. Der Schaden beläuft sich auf 2000,- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo unter der Telefonnummer 02241 541-3521 entgegen. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: