Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Anwohner tauschen Informationen über verdächtige Personen aus - Mutmaßliche Täter flüchten

www.riegelvor.nrw.de

Troisdorf (ots) - Im Verlauf des 04.02.2014 wurde in ein Einfamilienhaus in Troisdorf-Kriegsdorf, Biggeseestraße, eingebrochen. Die Täter hatten während der Abwesenheit der Bewohner die rückwärtige Terrassentür aufgehebelt und das gesamte Haus nach Wertsachen durchsucht. Welche Beute sie mitnahmen, ist noch unklar. Ohne von dem Einbruch zu wissen, waren einer Anwohnerin in der Biggeseestraße verdächtige Männer aufgefallen, von denen einer an ihrer Haustür geklingelt hatte und sich in gebrochenem Deutsch nach einem Restaurant erkundigte. Die Frau schloss die Tür, ohne auf die Frage einzugehen und beobachtete, wie der Unbekannte zu zwei weiteren Männern in einen blauen Audi Avant mit dem Kennzeichen SU-WQ???? einstieg. Umgehend informierte die Anwohnerin die gesamte Nachbarschaft über whatsapp über ihre Beobachtung, da sie vermutete, dass es sich um Einbrecher handelt. Gegen 19:00 Uhr entdeckte ein Anwohner der nahe gelegenen Baldeneyseestraße den blauen Audi, aus dem drei Männer von osteuropäischer Erscheinung ausstiegen. Während zwei der Verdächtigen mit aufgezogenen Kapuzen zu Fuß durch das Wohngebiet streiften, blieb einer am Fahrzeug. Während der Zeuge dies beobachtete, erhielt er die Mitteilung der Nachbarin über whatsapp. Darauf hin sprach er den Mann am Auto an, worauf dieser eilig mit durchdrehenden Rädern davon fuhr und wenig später auch seine Mitfahrer einsteigen ließ. Aus Sicht der Polizei handelt es sich bei den beobachteten Männern wahrscheinlich um eine Einbrechergruppe, die für den Einbruch in der Biggeseestraße verantwortlich sein könnten und für weitere Einbrüche als Täter in Frage kommen. Weitere Hinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 02241 541-3221 entgegen. Die Polizei bittet die Bevölkerung, verdächtige Wahrnehmungen unmittelbar über Polizeiruf 110 zu melden. Anmeldungen zu kostenlosen Beratungsabenden des Kriminalkommissariates für Kriminalprävention/Opferschutz zum Thema technische Einbruchssicherung unter Tel.: 02241 541-4777. Polizeiliche Informationen zum Schutz vor Einbrechern auch im Internet unter www.riegelvor.nrw.de (Ri)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: