Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

POL-SU: Arbeitsunfall durch Stromschlag

Hennef (ots) - Am 29.01.2014 gegen 07.45 Uhr führte ein Elektriker einer Hennefer Maschinenbaufirma Arbeiten an einer Stromverteilung auf dem Firmengelände durch. Ein Kurzschluss während der Arbeiten führte zu einer Stichflamme, die dem 42-jährigen Lohmarer Verbrennungen zufügte. Außerdem geriet die Stromverteilung dabei in Brand. Eine 22-jährige Siegburgerin, die mit dem Elektriker zusammen an der Stromverteilung gearbeitet hatte, erlitt leichte Verbrennungen und eine Rauchgasvergiftung. Beide wurden in ein Krankenhaus gebracht. Noch bevor die herbei gerufene Feuerwehr den Brand im Kellerraum des Gebäudes löschen konnte erlitten zwei weitere Firmenmitarbeiterinnen leichte Rauchgasvergiftungen. Sie wurden vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt. Der entstandene Sachschaden wird auf 15000,- Euro geschätzt. Kriminalpolizei und Amt für Arbeitsschutz haben die Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen. (Kü)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: