Kreispolizeibehörde Olpe

POL-OE: Falsche Banknoten im Umlauf

Kreis Olpe (ots) - Kreis Olpe - In den letzten Wochen sind vermehrt falsche Banknoten bei Bargeldeinzahlungen durch Einzelhändler bei ihren Banken aufgefallen. Geschädigt waren überwiegend kleinere Einzelhandelsgeschäfte. Zum Teil handelte es sich um 50-Euro-Scheine, bei denen der Entgegennehmende sicher noch einigermaßen vorsichtig ist, zum Teil aber auch um 10-Euro-Scheine, die wohl überwiegend ungeprüft und in größerem Umfang angenommen werden. Die 50-er hatten durchweg eine gute Qualität und waren nicht auf den ersten Blick als Fälschungen zu erkennen, die 10er waren von minderer Qualität. Falsifikate werden nicht ersetzt und derjenige, der sie annimmt bleibt auf dem Schaden sitzen. Die Weitergabe von Falschgeld, um den eigenen Schaden zu vermeiden, ist strafbar. Tipps, wie man Falschgeld erkennen kann, bekommt man bei der Eingabe entsprechender Suchbegriffe im Internet vom LKA NRW und der Deutschen Bundesbank. Es gibt auch reichlich Angebote für kostengünstige elektronische Geräte, die schnell und sicher Falschgeld erkennen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Olpe
Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe
Telefon: 02761 9269 2200
E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/olpe
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Olpe

Das könnte Sie auch interessieren: