Kreispolizeibehörde Olpe

POL-OE: Kreis Olpe - Verkehrsbehinderungen durch Straßenglätte / Polizei lobt Verkehrsteilnehmer: Durch angepasste Fahrweise nur wenige Verkehrsunfälle

Kreisgebiet (ots) - Am Freitagmorgen kam es im gesamten Kreisgebiet zu Verkehrsbehinderungen durch den Wintereinbruch am Donnerstag und die Schneefälle in der vergangenen Nacht. Die überwiegende Mehrheit der motorisierten Verkehrsteilnehmer fuhr jedoch den Witterungs- und Straßenverhältnissen angepasst, so dass sich nur wenige Verkehrsunfälle ereigneten. Insgesamt musste die Polizei am Freitagmorgen zu acht Verkehrsunfällen ausrücken, die auf die Winterglätte zurückzuführen waren.

In den meisten Fällen blieb es bei Blechschäden, nur in einem Fall wurde ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Bergstraße in Olpe leicht verletzt. Der 24-jährige Autofahrer war gegen 05:30 Uhr auf der Bergstraße mit nicht angepasster Geschwindigkeit in Richtung Kolpingstraße unterwegs und kam auf der winterglatten Fahrbahn ins Rutschen. Er schleuderte erst gegen eine Warnbake, bevor er 50 Meter weiter mit seinem Pkw vor einem Baum zum Stehen kam. Dabei zog sich der Fahrzeugführer leichte Verletzungen zu. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten, dass der Unfallverursacher unter Drogeneinfluss stand. Daher musste er auf der Polizeiwache eine Blutprobe abgeben. An seinem Fahrzeug entstanden Schäden in Höhe von ca. 2.300 Euro.

Neben den acht Verkehrsunfällen wurden der Polizei noch drei Gefahrenstellen durch umgestürzte Bäume in Finnentrop-Sange, auf der Hohen Bracht Lennestadt und in Attendorn-Holzweg sowie eine Verkehrsbehinderung durch einen liegengebliebenen Lkw auf der B 55 bei Olpe-Griesemert gemeldet. Für Behinderungen im Bereich der Anschlussstellen im Bereich der A 45 führte jedoch auch ein Verkehrsstau auf der Sauerlandlinie. Um den Stau zu umgehen, nutzten viele Verkehrsteilnehmer die Umleitungsstrecken durch den Kreis Olpe, die dadurch ebenfalls überlastet waren.

Im Laufe des Freitagmorgens beruhigte sich die angespannte Verkehrslage jedoch zusehends und es kam zu keinen witterungsbedingten Behinderungen oder Verkehrsunfällen mehr.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Olpe
Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe
Telefon: 02761 9269 2200
E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/olpe
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Olpe

Das könnte Sie auch interessieren: