Kreispolizeibehörde Olpe

POL-OE: Crash Kurs NRW - Realität erfahren. Echt hart. / Schülerinnen und Schüler in der Stadthalle Attendorn sichtlich beeindruckt

Projektleiter, Polizeirat Helge Ammermann, mit Michael Wulf von der Kreisverkehrswacht Olpe

Attendorn (ots) - Über 300 Oberstufenschüler der Gymnasien sowie des Berufskollegs in Attendorn erlebten am Dienstagmorgen in der Stadthalle Attendorn die erste Veranstaltung der neuen Staffel 'Crash Kurs NRW' im Kreis Olpe. Nach dem inzwischen 11. Crash Kurs im Kreis Olpe waren die teilnehmenden Jugendlichen wieder sichtlich beeindruckt von den Ausführungen eines Polizeibeamten, eines Notarztes, eines Feuerwehrmanns, eines Notfallseelsorgers und einer betroffenen Mutter, die ihren 25-jährigen Sohn bei einem Verkehrsunfall verloren hat.

"Unser gemeinsames Ziel ist es, Unfälle zu verhindern. Wir wollen die jungen Verkehrsteilnehmer sensibilisieren und zu verkehrsgerechtem Verhalten motivieren," erklärte Projektleiter, Polizeirat Helge Ammermann, vor der Veranstaltung.

Auch im Kreis Olpe passieren immer wieder schwere Verkehrsunfälle, bei denen Menschen verletzt oder sogar getötet werden. Im vergangenen Jahr waren es 382 verletzte und 6 getötete Verkehrsteilnehmer. Die jungen Fahrer im Alter zwischen 17 und 25 ist dabei eine besonders gefährdete Gruppe. Sie machen zwar nur 8 % der Gesamtbevölkerung aus, sie sind aber in fast ein Drittel der schweren Verkehrsunfälle beteiligt.

Damit die Lebensträume der jungen Menschen durch Verkehrsunfälle nicht zerplatzen, werden den Schülerinnen und Schülern Handlungsalternativen aufgezeigt. "Trefft die richtigen Entscheidungen!", lautet die Aufforderung beim Crash Kurs. Unfälle und deren schlimmen Folgen sind vermeidbar, wenn man sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen hält, auf Alkohol und Drogen verzichtet, sich nicht ablenken lässt und stets den Sicherheitsgurt anlegt.

Erfreuliches konnte Michael Wulf von der Kreisverkehrswacht Olpe dem Projektleiter des Crash Kurses im Kreis Olpe, Polizeirat Helge Ammermann, überbringen (Siehe Foto: Polizeirat Ammermann und Geschäftsführer der Kreisverkehrswacht, Michael Wulf). Auf der letzten Sitzung hat der Vorstand der Kreisverkehrswacht beschlossen, die Kooperation mit der Kreispolizeibehörde Olpe in Sachen Crash Kurs zu erweitern und die Maßnahmen, insbesondere auch die Nachbereitung in den Schulen, zu unterstützen.

Weitere Crash Kurs - Veranstaltungen werden im Januar in Lennestadt sowie Anfang März 2015 in Olpe stattfinden, so dass flächendeckend alle jungen Verkehrsteilnehmer der gefährdeten Altersklasse erreicht werden können.

Beigefügte Bilder:

Bild 1: Moderator PHK Michael Klein auf der Bühne Bild 2: Logo der Veranstaltung Bild 3: Polizeirat Helge Ammermann mit dem Vertreter der Kreisverkehrswacht, Michael Wulf vor dem Plakat der Veranstaltung

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Olpe
Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe
Telefon: 02761 9269 2200
E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/olpe

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Olpe

Das könnte Sie auch interessieren: