Kreispolizeibehörde Olpe

POL-OE: Schwer beladener Sattelzug zu schnell unterwegs

Attendorn (ots) - Am vergangenen Donnerstag bemerkten Polizeibeamte des Verkehrsdienstes einen Sattelzug, der an ihrer Lkw-Kontrollstelle auf der Kreisstraße 13 in Höhe der Ortschaft Dumicke vorbeifuhr. Da der Lkw offensichtlich mit deutlich höherer Geschwindigkeit als die für diese Fahrzeugklasse zulässigen 60 km/h unterwegs war, nahmen die Polizeibeamten die Verfolgung auf und konnten den 22-jährigen Fahrer aus Bremen samt Sattelzug in Höhe Hohen Hagen an der Biggetalsperre anhalten. Die Auswertung der Daten aus dem digitalen Kontrollgerät ergab, dass er die Kontrollstelle bei Dumicke mit einer Geschwindigkeit von 88 km/h passiert hatte. Beladen war das Fahrzeug mit drei Stahlcoils, deren Gewicht addiert rund 28 Tonnen betrug. Damit hielt er zwar die zulässige Gesamtmasse ein, war jedoch 28 km/h zu schnell unterwegs. Wie gefährlich die Geschwindigkeitsüberschreitung eines so schweren Fahrzeugs ist, zeigt sich bei der Berechnung des Bremswegs. Der Anhalteweg bei einer Vollbremsung verdoppelt sich von etwa 64 Metern bei 60 km/h auf 126 Meter bei den festgestellten 88 km/h. Während er bei Einhaltung der zulässigen 60 km/h in einer Notsituation nach rund 64 Metern zum Stehen gekommen wäre, hätte er unter den vorliegenden Bedingungen nach 64 Metern noch eine Aufprallgeschwindigkeit von rund 60 Stundenkilometern gehabt. Der 22-jährigen Bremer, der sich derzeit in seiner Ausbildung zum Berufskraftfahrer und mit seiner Fahrerlaubnis noch in der Probezeit befindet, erwartet nun ein deftiges Bußgeld und Punkte auf seinem Konto beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Olpe
Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe
Telefon: 02761 9269 2200
E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/olpe

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Olpe

Das könnte Sie auch interessieren: