Kreispolizeibehörde Olpe

POL-OE: Wohnhausbrand in Kirchhundem
Wahrscheinliche Brandursache ermittelt

Kirchhundem (ots) - Die Untersuchungen in dem Wohnhaus, in dem am gestrigen Mittwoch ein Feuer ausgebrochen war und erheblicher Sachschaden entstand, sind abgeschlossen. Die ermittelnden Beamten der Direktion Kriminalität der Kreispolizeibehörde Olpe gehen zum jetzigen Zeitpunkt von keiner vorsätzlichen Brandstiftung aus. Auch ein technischer Defekt, der zum Brand geführt haben könnte, liegt demnach nicht vor.

Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass der Brand durch den fahrlässigen Umgang mit einer offenen Flamme oder einem glimmenden Gegenstand im Bereich eines Betts im Erdgeschoss verursacht wurde. Von dort breitete sich der Brand in dem gesamten Haus aus.

Die Bewohner wurden erst nach Ausbruch des Feuers durch die Rauchentwicklung auf das Feuer aufmerksam und konnten sich dadurch noch selbständig aus dem Haus retten. Zwei Kinder erlitten leichte Rauchgasvergiftungen und wurden ins Krankenhaus transportiert. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 150.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Olpe
Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe
Telefon: 02761 9269 2200
E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/olpe

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Olpe

Das könnte Sie auch interessieren: