Kreispolizeibehörde Olpe

POL-OE: Fröhlicher Karnevalsausklang am Veilchendienstag

Kreis Olpe (ots) - Auch der letzte Karnevalstag verlief aus polizeilicher Sicht weitgehend problemlos. Die bei den Umzügen in Grevenbrück und Attendorn eingesetzten Polizeibeamten mussten nur sporadisch einschreiten. Vermutlich wegen des sonnigen Wetters mit frühlingshaften Temperaturen wurden mit 8000 Zuschauern in Grevenbrück und 25000 in Attendorn in diesem Jahr mehr Karnevalisten als in den Vorjahren gezählt.

In Attendorn kam es lediglich zu zwei alkoholbedingten Streitigkeiten in der Niedersten Straße. In einem Fall eskalierte der Streit unter zwei jungen Männern. Er endete in einem Handgemenge, bei dem einem 18-jährigen Attendorner ein Zahn ausgeschlagen wurde. Im anderen Fall wurde die Polizei herbeigerufen, um eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen zu schlichten. Dabei beleidigte ein 25-jähriger Rheinländer die herbeigerufenen Polizeibeamten und kam einem Platzverweis trotz mehrmaliger Aufforderung nicht nach. Als die Beamten die Personalien des Angetrunkenen feststellen wollten, schlug er wild um sich. Da er sich nicht beruhigte, nahmen ihn die Beamten mit zur Wache, wo er in der Ausnüchterungszelle landete.

Auch die meisten Autofahrer hielten sich an die Warnung der Polizei, ihr Auto nach dem Alkoholgenuss stehen zu lassen. Insgesamt kontrollierte die Polizei im Kreis Olpe an den Karnevalstagen 578 Fahrzeugführer auf Alkohol oder Drogen. Das Ergebnis davon war, dass drei Autofahrer unter Alkoholeinfluss und drei weitere Fahrer unter Drogeneinfluss standen. Die sechs Fahrer begleiteten die Beamten zur Wache, wo Blutproben bzw. Atemalkoholanalysen folgten. In zwei Fällen wurden die Führerscheine der Betroffenen sofort von der Polizei einbehalten. Am Sonntagmittag kam es zu einem alkoholbedingten Verkehrsunfall, bei dem die 41-jährige Unfallverursacherin mit 2,7 Promille am Steuer saß (Siehe Pressebericht vom 03.03.).

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Olpe
Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe
Telefon: 02761 9269 2200
E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/olpe

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Olpe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Olpe

Das könnte Sie auch interessieren: