Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Einbrecher brauchen meist nur wenige Minuten

POL-NE: Einbrecher brauchen meist nur wenige Minuten
Logo

Neuss (ots) - Fenster, Terrassen- und Balkontüren sind die von Einbrechern am häufigsten genutzten Einstiegsstellen. Je nach technischem Standard, sind sie innerhalb von wenigen Sekunden zu öffnen. Hierzu reichen oft schon ein bis drei Hebelversuche. In der Wohnung durchsuchen die Täter zumeist gezielt Schränke und Schubladen auf der Suche nach Wertvollem, zum Beispiel dem Schmuck im Nachttischschrank. Das ganze dauert möglicherweise weniger als fünf Minuten, denn eines ist sicher: Einbrecher wollen nicht von heimkehrenden Bewohnern überrascht werden.

Am Donnerstag (1.12.) ereigneten sich solche Taten an der Buschstraße, zwischen 14:30 und 15:20 Uhr, an der Lorbeerstraße, zwischen 13 und 19 Uhr und an der Römerstraße, zwischen 18:10 und 19:10 Uhr. Bislang ist bekannt, dass die Einbrecher Bargeld, Uhren und Handys erbeuteten.

Die Polizei sicherte Spuren an den Tatorten und nahm die Ermittlungen nach den flüchtigen Tätern auf. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit einer der erwähnten Taten gemacht haben, werden gebeten, sich an die Kripo zu wenden (Telefon: 02131-3000).

Einbrecher arbeiten schnell. Technische Sicherungen können den Arbeitsaufwand der Diebe erhöhen, so dass diese zum Teil von ihrem Vorhaben ablassen, aus Angst entdeckt zu werden.

Die Polizei berät zum Einbruchschutz: Am Mittwoch (7.12.), um 18 Uhr, im Beratungsraum der Polizei an der Jülicher Landstraße 178 in Neuss (eine Anmeldung unter 02131-3000 ist erforderlich).

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: