Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Nachtrag: Brand in Unterbringungsreinrichtung

Korschenbroich (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf und der Polizei im Rhein-Kreis Neuss

Die Polizei im Rhein-Kreis Neuss berichtete mit ihrer Pressemitteilung vom 26.08.2016, 02:43 Uhr, über einen Brand in Korschenbroich. In einem Wohncontainer der dortigen Unterbringungseinrichtung an der Schaffenbergstraße war am Donnerstagabend (25.8.), gegen 21:40 Uhr, ein Feuer ausgebrochen. Erste Erkenntnisse, dass ein technischer Defekt ursächlich für den Brand war, bestätigten sich nicht.

Die Brandspezialisten der Kriminalpolizei haben den Wohncontainer untersucht sowie Vernehmungen durchgeführt. Nach aktuellem Stand gehen Polizei und Staatsanwaltschaft davon aus, dass Bewohner der Unterkunft das Feuer selbst entzündet haben. Ob dies fahrlässig oder vorsätzlich geschah, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Nach Bewertung der Staatsanwaltschaft ist eine Brandstiftung nicht auszuschließen. Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass Fremde in den Wohncontainer eingedrungen sind. Die erwachsenen Bewohner des betroffenen Containers sind zwischenzeitlich vernommen worden und bestreiten, den Brand gelegt zu haben.

Die Zimmer dieses Containers waren nicht mehr bewohnbar. Die betroffene Familie war vorsorglich durch den Rettungsdienst untersucht worden, Verletzungen wurden nicht festgestellt.

Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: