Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Fahrraddiebe montieren Verkehrszeichen ab

Neuss (ots) - Ein 35-jähriger Neusser hatte eigentlich gut vorgesorgt, als er am Samstagabend (2.7.) sein Fahrrad an der Bergheimer Straße nahe des Friedrich-Ebert-Platzes abstellte. Er schloss sein Mountainbike mit einem qualitativ hochwertigen Schloss am Pfahl eines Verkehrsschildes an. Als er am nächsten Morgen zurückkehrte, war der Drahtesel verschwunden. Unbekannte Diebe hatten hierzu eigens das Verkehrszeichen vom Pfosten abmontiert und das schwarze Fahrrad des Herstellers "Serious", Typ "Eight Ball", samt Kettenschloss über den Schildermast gehoben. Der 35-Jährige erstattete Anzeige bei der Polizei. Hinweise auf den aufwändigen Diebstahl nimmt die Kriminalpolizei in Neuss unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

Bei Tätern, die einen solchen Aufwand nicht scheuen, hilft auch das beste Schloss nichts. Trotzdem sollte man es Fahrraddieben nicht zu leicht machen, indem man unzureichende Sicherungstechnik verwendet. Es reicht auch nicht aus, lediglich das Vorder- oder Hinterrad zu blockieren. Räder und / oder Rahmen sollten an einem festen Gegenstand (Beispiele: Laternenpfahl, Fahrradständer) "verankert" werden. Das Beispiel lehrt, dass auch bei der Wahl des "festen Gegenstandes" die Kreativität potentieller Täter bedacht werden muss.

Die Polizei kann gestohlene Gegenstände nur als solche erkennen, wenn der rechtmäßige Eigentümer den Diebstahl anzeigt und das Diebesgut zur Fahndung ausgeschrieben wird. Hierzu eignen sich Individualkennzeichnungen, zum Beispiel Fahrradrahmennummern. Wer sicher gehen möchte, dass sein Fahrrad eindeutig zugeordnet werden kann, lässt es kodieren. Die Kodierung, in Form eines individuellen Aufklebers am Rad, kann von Polizisten vor Ort überprüft und der Eigentümer so ermittelt werden. Zudem schreckt eine Kodierung Gelegenheitstäter ab, denn die Wahrscheinlichkeit anhand eines kodierten Fahrrades überführt zu werden, ist hoch.

Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, ihr Fahrrad bei der Polizei an der Jülicher Landstraße in Neuss während der Bürodienstzeiten kodieren zu lassen. Hierzu werden neben dem Fahrrad ein Eigentumsnachweis (z.B. Rechnung) und ein Personalausweis benötigt.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: