Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Wohnungseinbrecher unterwegs - Polizei sucht Zeugen

POL-NE: Wohnungseinbrecher unterwegs - Polizei sucht Zeugen
Logo der landesweiten Kampagne "Riegel vor" zum Schutz vor Wohnungseinbrüchen

Grevenbroich, Neuss, Kaarst (ots) - An der Weilerbuschstraße in Grevenbroich-Busch drangen am Sonntag (26.06.), in der Zeit von 15:30 Uhr bis 21:30 Uhr, unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus ein. Die Diebe hatten das Badezimmerfenster aufgehebelt und anschließend im Erdgeschoss nach Beute gesucht. Nach ersten Erkenntnissen fiel den Wohnungseinbrechern Schmuck in die Hände.

Im Neusser Stadtteil Erfttal hebelten Unbekannte, zwischen Samstag (25.6.), 21 Uhr und Sonntag (26.6.), 5 Uhr, eine Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus an der Euskirchener Straße auf. Ein durchwühlter Schrank zeugte von der Anwesenheit der Einbrecher. Ob die Täter Beute machten, ist bislang unklar.

Auch auf der südlichen Furth (Neuss) an der Karolingerstraße schlugen Unbekannte in einem Mehrfamilienhaus zu. Sie öffneten gewaltsam die Tür und stahlen Computerzubehör. Die Tatzeit konnte von den Mietern auf Samstag (25.6.), zwischen 14 und 17:30 Uhr, eingegrenzt werden.

An der Neusser Straße in Kaarst brachen Täter ebenfalls am Samstag (25.6.), zwischen 15:30 und 17 Uhr, in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein. Da sie im Folgenden auf weitere verschlossene Türen stießen, zogen die Diebe offenbar ohne Beute von dannen.

Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen, die Hinweise zu den Taten oder möglichen Tatverdächtigen geben können. Die Kriminalpolizei nimmt diese unter der Telefonnummer 02131-3000 entgegen.

Wer sich über Möglichkeiten des technischen Einbruchschutzes informieren möchte, ist eingeladen, an einer kostenlosen Veranstaltung der Polizei teilzunehmen. Am Mittwoch (13.7.2016), um 18 Uhr, stellen die Experten des Kriminalkommissariats für Prävention und Opferschutz im Beratungsraum an der Jülicher Landstraße 178 in Neuss Sicherungstechniken vor, mit denen man Einbrechern sprichwörtlich einen Riegel vorschieben kann. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 02131-300-25516 ist notwendig.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: