Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: EM 2016 Achtelfinale erreicht - Polizei gibt Verhaltenstipps

Rhein-Kreis Neuss (ots) - Die Kreispolizeibehörde freut sich mit allen Fußballfans über das Erreichen des Achtelfinales der deutschen Mannschaft bei der EM 2016. Grundsätzlich ist die Polizei friedlich feiernden Fußballfans gegenüber kein Spielverderber. Was viele dabei jedoch vergessen: Nicht alles, was Spaß macht, ist erlaubt. Bei spontanen Jubelfeiern auf den Straßen, insbesondere bei Autokorsos, gelten die Regeln der Straßenverkehrsordnung (StVO). Denjenigen, die im Fußballfieber rote Ampeln ignorieren oder sich gar unter Alkoholeinfluss ans Steuer setzen, drohen Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug.

Am Dienstagabend (21.6.), nach dem letzten Gruppenspiel der Deutschen gegen Nordirland, blieb es zunächst ruhig auf den Straßen im Rhein-Kreis Neuss. Nach dem Spiel Tschechien gegen die Türkei, in dem sich die türkische Nationalmannschaft durch ihren Sieg noch eine Chance auf den Einzug ins Achtelfinale gewahrt hat, kam es in Neuss, Dormagen und Grevenbroich zu Autokorsos, bei denen es weitgehend friedlich blieb. Lediglich in einem Fall mussten Polizisten, gegen kurz vor Mitternacht, in Neuss an der Krefelder Straße einschreiten und eine Strafanzeige wegen Körperverletzung fertigen, nachdem es dort zu Streitigkeiten zwischen mehreren jungen Männern gekommen war.

Damit die Freude auf allen Seiten ungetrübt bleibt, gibt die Polizei hier einige Tipps und Empfehlungen weiter:

Fans, die sich aus dem Autofenster lehnen oder auf der Motorhaube sitzen, begeben sich in Lebensgefahr. Viel zu oft werden die Risiken unterschätzt.

Zum Thema Fähnchen an Fahrzeugen: Überprüfen Sie regelmäßig die Befestigung, bei Autobahnfahrten sollten sie sogar abgenommen werden. Abgerissene Fahnen können für andere Verkehrsteilnehmer zu gefährlichen Situationen oder sogar zu Unfällen führen.

Alkoholkonsum: Feiern und Alkohol - das gehört für viele zusammen. Problematisch wird es für diejenigen, die sich nach dem Alkoholkonsum ans Steuer setzen. Auch während der laufenden EM 2016 führt die Polizei Alkoholkontrollen im gesamten Kreisgebiet durch.

Taschendiebstahl: Erfahrungsgemäß nutzen Taschendiebe gerne größere Menschenmengen für ihre Taten. Gerade bei Public Viewing - Veranstaltungen sollte man dies bedenken und die Wertsachen sicher unterbringen und nur das Nötigste mitnehmen.

Abschließend wünscht die Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss weiterhin allen Menschen im Kreis ein unbeschwertes und fröhliches Fußballfest.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: