Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Tatverdächtige nach Einbruch gestellt - Polizei ermittelt unter anderem wegen Raub

Meerbusch-Osterath (ots) - Am Freitag (10.06.), zwischen 13:15 und 14:15 Uhr, brachen bis dato unbekannte Täter die Terrassentür eines Hauses an der Straße "Stadtgrenze" in Meerbusch-Osterath auf. Sie suchten gezielt im Schlafzimmer nach Wertgegenständen. Hierbei fiel ihnen eine hochwertige Damenuhr der Marke Cartier in die Hände. Anschließend entkamen die Täter unerkannt.

Die Hauseigentümer verständigten die Polizei, die am Tatort erschien und Spuren sicherte.

Am selben Tag, gegen 16 Uhr, kontrollierten Beamte der Düsseldorfer Polizei zwei junge Frauen am Hauptbahnhof in Düsseldorf. Bei den 15 und 21 Jahre alten Verdächtigen fanden die Fahnder unter anderem Schmuck vom Tatort in Meerbusch-Osterath. Die Ältere der beiden war zudem durch das Landeskriminalamt mit Haftbefehl zur Festnahme ausgeschrieben. Grund hierfür war eine Straftat aus dem Jahr 2014. Seinerzeit war die Tatverdächtige an einem Raub im Neusser Stadtteil Holzheim beteiligt, bei dem eine Seniorin in ihrer Wohnung mit einem Messer bedroht und bestohlen wurde.

Die Polizisten nahmen das Duo vorläufig fest. Die 21-Jährige Tatverdächtige wurde vorgeführt und anschließend einer Justizvollzugsanstalt überstellt.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: