POL-NE: Schwerpunkteinsatz zum Schutz von Fußgängern und Radfahrern

Dormagen (ots) - Die Bekämpfung von Unfällen unter Beteiligung von Fußgängern und Fahrradfahrern, die oft schwere Verletzungen davon tragen, ist erklärtes Ziel der Polizei. Deshalb führten Beamte der Polizeiwache Dormagen am Montag (29.02.) im Dormagener Stadtgebiet (Horrem/Stürzelberg/Innenstadt) Kontrollen zum Schutz der sogenannten "schwachen Verkehrsteilnehmer" (Fußgänger / Radfahrer) durch. In der Zeit zwischen 6:30 Uhr und 13:00 Uhr, überprüften die Ordnungshüter knapp 40 Verkehrsteilnehmer. Fahrradfahrer, die verbotswidrig Gehwege befuhren oder entgegengesetzt der Einbahnstraße oder in der Fußgängerzone unterwegs waren erhielten ein Verwarngeld. Erfreulich für die Polizisten war, dass an diesem Tag keiner der Radler mit einem Mobiltelefon in der Hand oder am Ohr gesichtet wurde. Denn abgesehen von der Gefahr durch die resultierende Ablenkung ist das Aufnehmen und Halten eines Mobiltelefons während der Fahrt untersagt.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: