Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Beim Abbiegen auf die Gegenfahrbahn geraten

POL-NE: Beim Abbiegen auf die Gegenfahrbahn geraten
Foto: Polizei

Grevenbroich-Südstadt (ots) - Am Freitagnachmittag (12.02.2016) gegen 13.30 Uhr befuhr ein 71-jähriger Mönchengladbacher mit seinem Pkw die Kolpingstraße von der Aluminiumstraße kommend in Richtung Herkenbuscher Weg. Als er nach rechts in den Herkenbuscher Weg einbog, verlor er aufgrund einer Unterzuckerung die Kontrolle über sein Fahrzeug. Beim Abbiegen geriet er auf die Gegenfahrbahn des Herkenbuscher Wegs. Dort kam ihm in diesem Augenblick ein 38-jähriger Grevenbroicher mit seinem Pkw entgegen. Da der aber gerade an einem parkenden Pkw vorbeigefahren war, befand auch er sich auf der Gegenfahrbahn. Trotzdem kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Aufgrund des Kontrollverlusts über sein Fahrzeug fuhr der Mönchengladbacher in die rechte Fahrzeugseite des anderen Pkw. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der 71-jährige wurde jedoch zur medizinischen Versorgung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde der Herkenbuscher Weg im Bereich der Unfallstelle gesperrt. (Se)

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: