POL-NE: Bilanz einer Silvesternacht

Rhein-Kreis Neuss (ots) - Es war einiges zu tun für die Polizeibeamtinnen und Beamten, die in der Silvesternacht Dienst im Rhein-Kreis Neuss hatten. In der Zeit vom 31.12.2015, 18:00 Uhr bis 01.01.2016, 06:00 Uhr, mussten die Ordnungshüter insgesamt 217 Einsätze (Vorjahr 188) bewältigen. Gestiegen im Verhältnis zum Vorjahr ist die Anzahl der Brände. 12 Fälle (Vorjahr = 6) wurden in dieser Nacht bekannt, in denen neben Müllcontainern, angebranntem Essen und Kleidercontainern auch ein paar Sträucher und Hecken in Mitleidenschaft gezogen wurden. Auch wegen eines Lagerfeuers mussten Polizei und Feuerwehr ausrücken. Auf der Görlitzer Straße in Neuss brannte es auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses. Im Erftal brannte es ebenfalls auf einem Balkon; hier war anschließend jedoch die Wohnung nicht mehr für die Bewohner nutzbar. Sie wurden anderweitig untergebracht. In Neuss-Weissenberg kam es am Hohen Weg zu einem Wohnungsbrand. Hierzu wurde bereits gesondert berichtet. In Dormagen-Hackenbroich brannte ein kleiner Schuppen in einer Kleingartenanlage. Diese Feuer konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden. In Meerbusch-Büderich kam es zu einem Pkw Brand, ebenso in Neuss im Barbaraviertel auf der Blücherstraße. Ob es sich hierbei um vorsätzliche oder fahrlässige Delikte handelt, kann derzeit noch nicht gesagt werden. 17 Ruhestörungen wurden durch die Bürger im Rhein-Kreis gemeldet (Vorjahr = 12) In 18 Fällen (Vorjahr: 8) mussten die Einsatzkräfte Streitigkeiten schlichten. Hierbei spielte sicherlich auch der Alkoholkonsum eine Rolle. Die Anzahl der hilflosen Personen ist gestiegen. Während zum letzten Jahreswechsel noch 4 Personen als hilflos aufgefunden wurden, so waren es in diesem Jahr 9. Zwei Personen wurden "nach Hause begleitet", zwei mussten zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht werden und die anderen Personen konnten ihren Heimweg alleine fortsetzen. Auch in der Silvesternacht brachen Straftäter in Häuser ein. Während im Vorjahr 11 Fälle bekannt wurden, waren es in dieser Silvesternacht 7 Fälle. Bei einem Fall in der Neusser Innenstadt konnten die alarmierten Polizeibeamten den Einbrecher noch in unmittelbarer Tatortnähe festnehmen. Mit ihm beschäftigt sich nun die Kriminalpolizei. In insgesamt 12 Fällen wurde die Polizei zu Körperverletzungsdelikten gerufen. Glücklicherweise wurde bei den Auseinandersetzungen niemand schwerer verletzt. Die Verkehrslage war im Rhein-Kreis unauffällig. Insgesamt wurden 4 Verkehrsunfälle bekannt, davon wurde eine Person bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt, in einem weiteren Fall war die Fahrzeugführerin alkoholisiert und musste sich einer Blutprobe unterziehen. (Ro.)

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: