Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Schmierereien am Neubau der Moschee - Staatsschutz ermittelt - 1.500 Euro Belohnung

Dormagen (ots) - Am Sonntag (21.12.) informierten Zeugen die Polizei über Sachbeschädigungen und Schmierereien am Neubau der Moschee an der Rosellener Straße. Als die Beamten am Einsatzort eingetroffen waren, stellten sie fest, dass noch unbekannte Täter den Rohbau mit einer Vielzahl von Hakenkreuzen und fremdenfeindlichen Sprüchen beschmiert hatten. Der polizeiliche Staatsschutz wurde informiert und nahm den Tatort auf. Die zuständige Staatsanwaltschaft in Düsseldorf erhielt Kenntnis und wird die Ermittlungen leiten. Der Staatsschutz Düsseldorf hat eine Ermittlungsgruppe eingesetzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen hat sich die Tat zwischen Samstag (20.12.), 22.30 und Sonntag (21.12.) 08.30 Uhr ereignet.

Die Strafverfolgungsbehörden bitten Zeugen, die Hinweise zu diesem Geschehen geben können, sich mit der Polizei (02131/3000) in Verbindung zu setzen. Für solche Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, hat die Staatsanwaltschaft Düsseldorf eine Belohnung in Höhe von 1.500 Euro (in Worten: eintausendfünfhundert) ausgelobt.

Der Leiter der Kreispolizeibehörde Neuss, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, zeigte sich entsetzt über die Vorkommnisse in Horrem. Er betonte, dass im Rhein-Kreis Neuss kein Platz für die Verbreitung von fremdenfeindlichen Parolen oder die Verherrlichung der nationalsozialistischen Vergangenheit sei.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: