Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Mehrere Wohnungseinbrüche im Rhein-Kreis Neuss - Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen - Zeugen gesucht

Rhein-Kreis Neus (ots) - Am vergangenen Wochenende, zwischen Samstag (13.12.) und Sonntag (14.12.), kam es im Rhein-Kreis Neuss zu mehreren Wohnungseinbrüchen. Die bevorzugte Vorgehensweise der Einbrecher bestand darin, Fenster, Eingangs- oder Terrassentüren von Mehr- und Einfamilienhäusern aufzuhebeln oder einzuschlagen. In vielen Fällen nutzten die Einbrecher das Einsetzen der Dämmerung, um ungestört ihren Aktivitäten nachgehen zu können. Auf ihrer Diebestour hatten es die Täter in erster Linie auf Bargeld und Schmuck abgesehen. Folgende Städte und Gemeinden waren betroffen:

Neuss Innenstadt, Neumarkt (Mehrfamilienhaus), am Samstag, zwischen 12:10 Uhr und 13:35 Uhr. Grimlinghausen, Cyriakusstraße (Einfamilienhaus), im Laufe des Samstagabend, in der Zeit von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr; Volmerswerther Straße (Mehrfamilienhaus), Samstag, zwischen 16:30 Uhr 20:30 Uhr; Pützstraße (Mehrfamilienhaus), Samstag, in der Zeit von 15:00 Uhr bis 23:45 Uhr. Gnadental, Am Sporthafen (Mehrfamilienhaus), im Laufe des Samstages. Uedesheim, Deichstraße (freistehendes Einfamilienhaus), Sonntag, zwischen 10:30 Uhr und 20:00 Uhr. Dreikönigenviertel, Tilmannstraße (Zweifamilienhaus), am Samstag, in der Zeit von 13:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

Dormagen Horrem, Am Rath (Mehrfamilienhaus), Samstag, zwischen 16:00 Uhr und 16:30 Uhr; Stadtmitte, An der Langefuhr (Mehrfamilienhaus), irgendwann zwischen Samstagvormittag 09:30 Uhr und Samstagabend, 20:15 Uhr.

Grevenbroich Laach, Laacher Hamm (Reihenhaus), Samstag, 16:00 Uhr bis 21:30 Uhr.

Rommerskirchen Frixheim, Gohrer Straße (Mehrfamilienhaus), in der Zeit von Samstag 15:45 Uhr bis 17:45 Uhr.

Meerbusch Büderich, Cranachstraße (Mehrfamilienhaus), im Laufe des Samstag, 08:30 Uhr bis 18:00 Uhr; Wichernweg (Mehrfamilienhaus), Samstagabend, zwischen 17:50 Uhr und 22:15 Uhr.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die Einbrüche geben können, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

Die Polizei rät bei Abwesenheit in den eigenen vier Wänden einen bewohnten Eindruck zu hinterlassen. Eine Energiesparlampe, die mit einer Zeitschaltuhr gekoppelt ist, täuscht Anwesenheit vor und schreckt Einbrecher ab. Dunkle Wohnungen signalisieren, dass niemand zu Hause ist und sind eine Einladung für jeden Dieb.

Wie man den Einbrechern effektiv einen Riegel vorschieben kann, erfährt man bei der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle. Termine können unter 02131/3000 vereinbart werden.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: