Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Zeugenhinweise führen Polizei auf die Spur des Tatverdächtigen

Neuss (ots) - Im Abstand von nur knapp zehn Minuten gingen am Freitag (28.11.), gegen 5:30 Uhr, zwei Notrufe bei der Polizei ein. Zuerst meldete sich ein Zeuge aus dem Bereich Friedrichstraße Ecke Breite Straße. Er hatte vom Fenster aus beobachtet, wie eine männliche Person an einem Tor hebelte und sich unbefugt Zutritt zum Gartengrundstück verschaffte. Der Zeuge beschrieb den Täter als 1,80 Meter groß und bekleidet mit einer dunklen Kappe, einer dunklen Kapuzenjacke und einer Jeans. Der Unbekannte flüchtete vor Eintreffen der Beamten.

Wenig später erreichte die Polizei die Meldung, dass jemand, auf den die Beschreibung zutraf, versucht hatte, in ein Lokal an der Michaelstraße einzubrechen. Nach Angaben des Zeugen hatte der Tatverdächtige versucht, eine Tür aufzuhebeln. Kurz darauf erkannte er den Mann wieder, als dieser in einem schwarzen BMW vom Tatort wegfuhr. Geistesgegenwärtig merkte sich der Zeuge das Kennzeichen. Dieser wertvolle Hinweis ermöglichte den eingesetzten Polizeibeamten, den 43-jährigen Neusser an seiner Anschrift aufzusuchen und vorläufig festzunehmen.

Der Tatverdächtige äußerte sich nicht zum Tatvorwurf des versuchten Einbruchs in zwei Fällen. Er machte einen ominösen Unbekannten verantwortlich, dem er kurz zuvor sein Auto geliehen habe. Im Fahrzeug fanden die Beamten einbruchstypische Werkzeuge.

Der polizeibekannte 43-Jährige konnte mit dieser Aussage nicht den Tatverdacht gegen sich ausräumen. Erschwerend kam hinzu, dass er angab, Drogen konsumiert zu haben. Zudem bestand gegen ihn ein Haftbefehl des Amtsgerichtes Lörrach. Abgesehen von den eingeleiteten Strafverfahren, muss der Neusser zumindest nicht um seine Fahrerlaubnis bangen, er besitzt nämlich keine.

Auf der Polizeiwache entnahm ein Arzt eine Blutprobe. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: