Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Tatverdächtiger nach versuchtem Rollerdiebstahl aufgrund Zeugenhinweis gestellt - Kripo prüft Verdacht auf Handyraub

Neuss/Dormagen (ots) - Eine aufmerksame Anwohnerin beobachtete am Sonntagabend (23.11.), gegen 18:30 Uhr, mehrere Jugendliche an der Schulstraße, die sich auffällig für die dort abgestellten Motorroller interessierten. Instinktiv informierte die Zeugin die Polizei. Die Beamten entdeckten dann drei Mädchen, die im Bereich der dortigen Kreuzung augenscheinlich Schmiere standen. Gleichzeitig hantierte ein junger Mann an einem geparkten Aprilia Motorroller rum. Dessen Frontverkleidung war bereits heraus gehebelt. Bei der Überprüfung des Quartetts (im Alter von 11 bis 16 Jahren) stellten die Ordnungshüter bei dem 16-jährigen Jungen neben diversem Aufbruchwerkzeug, auch ein Samsung Handy sicher. Ermittlungen ergaben, dass das Mobiltelefon am Freitagabend (21.11.) in Dormagen-Horrem einer 14 Jährigen geraubt worden war. Diese hatte den Vorfall gemeinsam mit ihrer Mutter bei der Polizei angezeigt.

Der polizeibekannte16 Jährige, der momentan ohne festen Wohnsitz ist, wurde vorläufig festgenommen. Ihn erwartet ein Verfahren wegen versuchten Diebstahls - gleichzeitig ermittelt die Kripo wegen Verdacht des Handyraubes.

Die drei Mädchen wurden von ihren Eltern auf der Neusser Wache abgeholt.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: