Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Zeugen nach Einbruch in Rheinfeld gesucht

POL-NE: Zeugen nach Einbruch in Rheinfeld gesucht
Riegel vor

Dormagen (ots) - Am Samstag (22.11.) verließen Anwohner "Am Lingenacker", gegen 15:30 Uhr, ihr Haus. Als sie, gegen 23:30 Uhr, zurückkehrten, stellten sie fest, dass die Räume im Erdgeschoss durchsucht und eine Terrassentür eingeschlagen war. Die Hauseigentümer informierten die Polizei. Gegenüber den Beamten schilderten sie, dass ihnen vier Jugendliche aufgefallen waren, die sich über einen angrenzenden Fußweg in Richtung Grienskamp entfernt hatten. Sie konnten die Personen wie folgt beschreiben: männlich, dunkel gekleidet, einer führte einen weißen Stab, vermutlich einen Baseballschläger mit sich. Ob die Jugendlichen etwas mit dem Einbruch zu tun haben, kann nicht gesagt werden.

Die Polizei nahm die Ermittlungen auf und sucht Zeugen, die Angaben zur Tat oder zu den beschriebenen Jugendlichen machen können. Hinweise bitte an die 02131-3000.

Soll man einen Einbrecher aufhalten?

Einbrecher wollen nicht entdeckt werden und vermeiden nach Möglichkeit jede Konfrontation. Wenn man einen Einbrecher bemerkt, sollte man sich ihm nicht in den Weg stellen. Nicht den Helden spielen! Keiner weiß was passiert, wenn sich der Dieb in die Ecke gedrängt fühlt und befürchten muss, für lange Zeit ins Gefängnis zu gehen. Besser sofort den Notruf der Polizei (110) wählen und den Täter und mögliche Fluchtfahrzeuge so gut wie möglich beschreiben.

Gemeinsam mit der Polizei kann man Einbrechern einen Riegel vorschieben. Einbruchshemmende Sicherungen machen den Tätern die Arbeit schwer. Die Spezialisten des Kriminalkommissariates Prävention und Opferschutz der Polizei im Rhein-Kreis Neuss beraten kostenlos zu Möglichkeiten des technischen Einbruchschutzes.

Weitere Informationen und Termine im Rahmen der Kampagne "Riegel vor! Sicher ist sicherer." findet man auf der Internetseite der Polizei: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: