Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Polizei warnt vor Trickdieben - "Spendensammler" stahlen Smartphone

Korschenbroich (ots) - Am Montagvormittag (24.03.), gegen 09:45 Uhr, betrat eine bislang unbekannte Frau ein Versicherungsbüro auf der Rheydter Straße. Die Frau gab in gebrochenem Deutsch einer 50-jährigen Angestellten gegenüber an, Spenden für Kinder zu sammeln. Dabei hielt sie ihr eine rote Mappe mit einer angeblichen Spendensammlung vor. Gleichzeitig gelang es ihr in einem günstigen Moment, das Samsung Galaxy Smartphone der Angestellten vom Schreibtisch zu schnappen. Anschließend verließ die Unbekannte das Büro in Richtung Neersbroich. Als die 50 Jährige etwa eine halbe Stunde später den Diebstahl bemerkte, war die Tatverdächtige bereits über alle Berge. Eine Fahndung durch die zwischenzeitlich informierte Polizei verlief bislang ohne Erfolg.

Von der falschen Spendensammlerin liegt folgende Personenbeschreibung vor: südländischer Herkunft, vermutlich spanischer oder portugiesischer Akzent, etwa 25 bis 35 Jahre alt, lange dunkle zu einem Pferdeschwanz zusammen gebundene Haare, Umhängetasche, auffällige rote Mappe.

Die Kriminalpolizei erbittet Hinweise unter der Telefonnummer 02131 3000.

Die Polizei warnt vor dieser "Masche": Auch im Rhein-Kreis Neuss werden Betrügereien durch Vortäuschen von Sammlungen für Behinderte, Kinder oder Hilfsbedürftige begangen. Die Täter suchen Geschäfte, aber auch Straßencafés und Fußgängerzonen auf. Die Opfer werden zunächst in ein Gespräch verwickelt und abgelenkt. Mit Hilfe eines Klemmbrettes wird dem Opfer die Sicht genommen und Portemonnaies oder Handys werden von einer weiteren Person gestohlen.

Die Polizei rät daher: Lassen Sie keine Wertgegenstände (Smartphones, Handys, Geldbörsen) offen liegen! Schaffen Sie räumlichen Abstand zu Bittstellern! Vermeiden Sie jeglichen Körperkontakt! Lassen Sie sich nicht bedrängen oder schaffen Sie Aufmerksamkeit! Appellieren Sie laut und deutlich an Passanten, Ihnen zu helfen!

Bei aktuellen verdächtigen Situationen oder Beobachtungen wählen Sie umgehend den Notruf der Polizei 110!

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: