Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Trickdiebe unterwegs

Meerbusch-Büderich (ots) - Am Donnerstagmittag (20.3.) waren Trickdiebe in Büderich an der Neusser Straße unterwegs. Gegen 13:20 Uhr klingelten zwei Unbekannte an der Wohnung eines 85-Jährigen und gaben sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus. Sie erklärten, dass im Keller ein Wasserzähler gewechselt werden müsse. Dazu sei es notwendig, in der Wohnung zu kontrollieren, ob das Wasser bereits abgestellt sei. Der Senior ließ das Duo in seine Wohnung, wo die Unbekannten ihn baten, verschiedene Wasserhähne zu betätigen. Dieser Bitte kam er nach. Nachdem das Duo das Haus verlassen hatte, wurde der 85-Jährige misstrauisch. Bei einer Nachschau stellte er fest, dass die Unbekannten offensichtlich in einem unbeobachteten Moment mehrere tausend Euro aus der Wohnung entwendet hatten. Der Senior informierte sofort die Polizei, die eine Fahndung einleitete. Diese verlief bislang ohne Erfolg.

Die Tatverdächtigen können wie folgt beschrieben werden: Die erste Person ist circa 30 Jahre alt, gut gekleidet mit einer hellen Jacke und einer schwarzen Stoffhose. Der Mann hat kurze, dunkle Haare und ist braun gebrannt. Der zweite Täter ist ebenfalls circa 30 Jahre alt, circa 170 Zentimeter groß, korpulent und hat ein rundes Gesicht. Er trägt kurze, dunkle Haare, ein blaues Hemd und dunkle Jeans.

Zeugen, die das Duo beobachtet haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 02131 3000 bei der Polizei zu melden.

Ihre Polizei rät: Der Sachverhalt zeigt, dass dem Einfallsreichtum der Täter keine Grenzen gesetzt sind. Sie treten in verschiedenen Rollen auf, sind zumeist redegewandt und kommen beispielsweise angeblich als Handwerker, von den Elektrizitäts-, Gas- oder Wasserwerken, von der Kirche, von der Rentenversicherung oder von der Krankenkasse. Die Polizei rät daher misstrauisch zu sein und gibt folgende Tipps: Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung! Lassen Sie Handwerker oder Mitarbeiter der Stadtwerke nur dann herein, wenn Sie sie selbst bestellt haben oder wenn sie von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. Bei aktuellen verdächtigen Beobachtungen wählen Sie den Notruf der Polizei 110!

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: