Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Riegel vor! - Sicher wohnen im Rhein-Kreis Neuss: Die Tour des "Infomobils" geht weiter!

POL-NE: Riegel vor! - Sicher wohnen im Rhein-Kreis Neuss: Die Tour des "Infomobils" geht weiter!
Die Abbildung zeigt das "Infomobil" mit verschiedenen Exponaten.

Dormagen und Grevenbroich (ots) - Am Donnerstag (13.3.) kommt das Infomobil der Kreispolizeibehörde in die Dormagener und Grevenbroicher Innenstädte. Nutzen Sie die Gelegenheit und lassen Sich von Experten der Polizei rund um das Thema: "Wie kann ich mich vor Wohnungseinbrüchen schützen?" kompetent und kostenlos beraten.

In der Zeit von 9:30 bis 11:30 Uhr ist die Fußgängerzone in Dormagen das Ziel des "Infomobils". Vor dem alten Rathaus an der Kölner Straße, stehen die beiden Kriminalhauptkommissare Jochen Hilgers und Christoph Kaiser (Foto in der Anlage) für alle Fragen rund um das Thema Wohnungseinbruch zur Verfügung. Anhand von gesicherten und ungesicherten Fenstern zeigen sie verschiedene Schutzmöglichkeiten.

Am Nachmittag, von 13:30 bis 15 Uhr, sind die technischen Berater in der Grevenbroicher Fußgängerzone aktiv. "Am Markt" geben die Experten der Polizei im Rhein-Kreis Neuss Tipps, wie man Einbrechern die Arbeit erschwert. Neben technischen Sicherungsmöglichkeiten, erläutern sie auch Verhaltensempfehlungen. Ein Beispiel: Häuser, die aufgrund von Lichtquellen einen bewohnten Eindruck erwecken, schrecken Einbrecher eher ab.

Dass man sich vor Wohnungseinbrüchen schützen kann, zeigt die Kriminalstatistik: Mehr als ein Drittel aller Einbrüche bleibt im Versuchsstadium stecken, nicht zuletzt wegen sicherungstechnischer Einrichtungen.

Die Aktion ist Teil der landesweiten Kampagne "Riegel vor!" zum Schutz vor Wohnungseinbrüchen. Das Infomobil (Foto in der Anlage) bietet jedem Interessierten die Möglichkeit, gesicherte und ungesicherte Fenster zu begutachten und selbst einmal ein Hebelwerkzeug einzusetzen. Manch einer wird überrascht sein, wie einfach ein ungesichertes Fenster zu öffnen ist.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: