Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Schieben Sie Einbrechern einen Riegel vor - Lassen Sie sich beraten!

POL-NE: Schieben Sie Einbrechern einen  Riegel vor - Lassen Sie sich beraten!
Das Foto zeigt den technischen Berater Jochen Hilgers. (Foto: Polizei Neuss)

Rhein-Kreis Neuss (ots) - Die Aktionen der landesweiten Kampagne "Riegel vor" zum Schutz vor Einbrüchen gehen auch nach dem Großeinsatz vom Donnerstag, 30.01.2014, weiter. An diesem Tag war die Polizei im gesamten Rhein-Kreis Neuss mit mehr als 100 Beamtinnen und Beamten gegen mobile Banden im Einsatz. Parallel nutzten viele Interessierte das Beratungsangebot der Polizei in Grevenbroich am Markt und in Kaarst am Rathaus, um sich am Infomobil der Polizei über den Schutz vor Wohnungseinbrechern und Taschendieben zu informieren.

Wer am Donnerstag keine Gelegenheit hatte sich in Grevenbroich und Kaarst zu informieren, kann dies nun am Mittwoch (5.2.) in Neuss nachholen. Kriminalhauptkommissar Jochen Hilgers (Foto in der Anlage) hält um 18 Uhr einen Vortrag rund um die Frage: "Wie schütze ich mich vor Wohnungseinbrüchen?". Der Experte steht im Beratungsraum der Polizei in Neuss, Jülicher Landstraße 178, für Ihre Fragen zur Verfügung. Der technische Berater zeigt dort auch die Unterschiede zwischen gesicherten und ungesicherten Fenstern. Die Beratung ist kostenlos und dauert circa eine Stunde.

Eine Anmeldung ist unter der Telefonnummer 02131 300 0 erforderlich.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: