Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Notfall von dreisten Trickdieben vorgetäuscht.

Neuss (ots) - Am Mittwoch, den 22.01.2014, gegen 13:50 Uhr, ist eine 48-jährige Frau dreisten Dieben zum Opfer gefallen. Beim Beladen ihres Pkw auf dem IKEA-Parkplatz in Kaarst, bemerkte die aus Kleve stammende Geschädigte eine Frau hinter sich, die stöhnend auf die Erde sank. Daraufhin wandte sich die Dame der offensichtlich Hilfebedürftigen zu. Diese war dann aber wieder recht schnell auf den Beinen und entfernte sich zügig, nachdem die Nachfrage nach einem Arzt noch verneint wurde. Als sich die Geschädigte danach wieder zu ihrem Fahrzeug drehte, bemerkte sie das Fehlen ihrer Handtasche, welche sich zuvor auf dem Beifahrersitz ihres Pkw befand. Die Tatverdächtige kann von der Geschädigten wie folgt beschrieben werden: ca.155-160cm, sehr korpulent, schwarz gefärbte, halblange krause Haare, rundes "speckiges" Gesicht, auffällig ungepflegte Hände, komplett schwarz gekleidet. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 in Verbindung zu setzen.(Sche.)

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: