Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

POL-NE: Polizei warnt vor Trickdieben - "Spendensammler" stahlen zwei iPhones

Meerbusch-Büderich (ots) - Am Montag (13.01.), gegen 15:30 Uhr, betraten zwei bislang unbekannte Männer das Gebäude der Stadtverwaltung an der Moerser Straße. Die Beiden trennten sich und betraten zwei Büroräume. Dort machten sie auf taubstumm, hielten den Mitarbeitern ein Klemmbrett mit einer angeblichen Spendensammlung vor und lenkten sie so von ihrem eigentlichen Vorhaben ab. Einen kurzen Augenblick später verschwand das Duo fluchtartig aus dem Gebäude. Im gleichen Moment bemerkten die beiden Angestellten den Diebstahl ihrer iPhones. Ein Zeuge beobachtete, wie die beiden Tatverdächtigen in einen Wagen mit ausländischen Kennzeichen (schwarze Schrift auf gelbem Grund) stiegen. Eine dritte Person saß am Steuer, das Auto fuhr vom Parkplatz über die Moerser Straße in Richtung Neuss davon.

Von den Tatverdächtigen liegt folgende Personenbeschreibung vor:

Beide südländischer Herkunft, etwa 20 Jahre alt, schlanke Statur, dunkle kurze Haare, einer mit schwarzer Jacke, der andere mit Jeans, grauen Pullover und blauem Hemd bekleidet.

Hinweise auf die Flüchtigen oder dem unbekannten Fahrzeug werden erbeten unter der Telefonnummer 02131 3000.

Die Polizei warnt vor dieser "Masche":

Auch im Rhein-Kreis Neuss werden Betrügereien durch Vortäuschen von Sammlungen für Behinderte, Kinder oder Hilfsbedürftige begangen. Die Täter suchen nicht nur Geschäfte und Straßencafés, sondern auch - wie im vorliegenden Fall geschildert - öffentliche Gebäude, auf. Die Opfer werden zunächst in ein Gespräch verwickelt und abgelenkt. Mit Hilfe eines Klemmbrettes wird dem Opfer die Sicht genommen und Portemonnaies oder Handys werden von einer weiteren Person gestohlen.

Die Polizei rät daher: Lassen Sie keine Wertgegenstände (Smartphones, Handys, Geldbörsen) offen liegen! Schaffen Sie räumlichen Abstand zu Bittstellern! Vermeiden Sie jeglichen Körperkontakt! Lassen Sie sich nicht bedrängen oder schaffen Sie Aufmerksamkeit! Appellieren Sie laut und deutlich an Passanten, Ihnen zu helfen!

Rückfragen bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
         02131/300-14011
         02131/300-14013
         02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte Sie auch interessieren: