Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Kontrolle des gewerblichen Personen- und Gütertransportes im Kreisgebiet des nördlichen Märkischen Kreises

POL-MK: Kontrolle des gewerblichen Personen- und Gütertransportes im Kreisgebiet des nördlichen Märkischen Kreises
Kontrollbild 2

Märkischer Kreis (ots) - Im Bereich des gewerblichen Gütertransports wird heute schon der weitaus größte Teil des Transportvolumens auf der Straße bewegt. Auch in unserer Region hat eine Untersuchung im Rahmen des Verkehrsentwicklungsplans der Städte Iserlohn, Hemer und Menden diese Entwicklung bestätigt. Bei Rückgang des Individualverkehrs aufgrund des demographischen Wandels wird der Gütertransport auf der Straße weiter zunehmen.

Durch die Internationalisierung der Märkte intensiviert sich der Kampf der Transportunternehmen um entsprechende Marktanteile. Dieser gesteigerte Konkurrenzdruck wirkt sich - etwa bei der Einhaltung der Sozialvorschriften oder der ordnungsgemäßen Sicherung von Ladung - negativ auf den Aspekt der Verkehrssicherheit aus.

Untersuchungen haben gezeigt, dass dieses Problem nochmals dadurch verschärft wird, dass insbesondere durch ausländische Nutzfahrzeugführer zur Erhöhung Ihrer Wachphasen verbotene leistungssteigernde Substanzen eingenommen werden.

Der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde führte daher am 18.02.2016 eine gezielte Kontrolle des gewerblichen Personen- und Gütertransportes im nördlichen Kreisgebiet durch.

Hier wurden Fahrzeuge der Zielgruppe an folgenden Stellen kontrolliert

Menden Westtangente Schwitten, Schwitter Kapp B515, Höhe RWK Hemer B7, Edelburg Iserlohn Seilerseestraße Drüpplingsen Iserlohn-Letmathe B236, Ellebrecht Balve B515, Sansoucci

Da sich die Kontrollstellen auf den Reisewegen überörtlicher Tageswohnungseinbrecher befanden, wurde unter Berücksichtigung der Informationen und Erkenntnislage der örtlichen Kriminalpolizei die Überwachung des Verkehrs auch auf diese Zielgruppe ausgeweitet.

Dabei traten folgende Ergebnisse ein:
	                              Inland Ausland Gesamt
Anzahl der kontrollierten Fahrzeuge	136	28	164
Verstöße gegen die Ladungssicherheit	8	5	13
Verstöße gegen die Tachobedienung		2	2 

Verstöße gegen die Lenk-/Ruhezeiten 51 6 57

Anzahl der anderen Verstöße 9 5 14

Insgesamt wurden wegen der festgestellten Verstöße 81 Anzeigen vorgelegt. In sechs Fällen reichte ein Verwarnungsgeld als Sanktion aus.

Das zusätzliche Augenmerk während der Kontrollen auf Verdächtige, das dem Profil von reisenden Tageswohnungseinbrechern galt, führte zu keiner Feststellung.

Möglicherweise führen die vermehrten polizeilichen Kontrollen und die Ermittlungsarbeit der Kriminalpolizei zu einem Verdrängungseffekt in diesem Täterfeld.

Die Kontrollen werden fortgesetzt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: