POL-MK: Einbrüche und vier verletzte Polizeibeamte

Iserlohn (ots) - Am frühen Sonntagmorgen mussten Polizeibeamte insgesamt drei Mal zur Grafenstraße ausrücken. Anwohner hatten sich über fortlaufende Ruhestörungen beschwert, die von einer Wohnung eines 28-jährigen Iserlohners ausgingen. Obwohl er zur Ruhe ermahnt wurde, setzte der Ruhestörer seine Störungen durch überlaute Musik fort und weigerte sich, den Anordnungen Folge zu leisten. Dies führte schließlich zur gewaltsamen Öffnung der Wohnungstür des 28-Jährigen Dieser leistete hierauf bei seiner Ingewahrsamnahme massiven Widerstand, in dem er unter anderem mehrfach nach den Beamten schlug und trat. Vier Beamte hierdurch leicht verletzt. Eine Uniformjacke wurde beschädigt. Der 28-Jährige verbrachte den restlichen Tag im Polizeigewahrsam.

Am 13.02.2016. gegen 00.45 Uhr, hebelte ein unbekannter Täter das Scheunentor eines Einfamilienhauses an der Rheinermark auf. Während des Versuchs in die Scheune neben dem Haus einzudringen, wurde der unbekannte Täter von den Hausbewohnern überrascht. Er flüchtete in unbekannte Richtung. Eine Beschreibung liegt nicht vor. Es entstand geringer Sachschaden.

Im Verlauf der ersten beiden Februarwochen, knackten Unbekannte gewaltsam ein Garagentor an der Düsingstraße. Hieraus entwendeten sie eine Kamera samt Zubehör. Sachschaden: mehrere hundert Euro.

In der Zeit von Samstag- bis Sonntagnachmittag, brachen Unbekannte insgesamt sechs Wohnmobile auf, die auf einem Parkplatz "Am Großen Teich" abgestellt waren. Ob hierbei etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht fest. Die Wohnwagen wurden teilweise stark durchwühlt und beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 6000 Euro geschätzt.

Hinweise zu allen Fällen nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: