Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Viel Arbeit für Iserlohns Polizeibeamte

Iserlohn (ots) - Samstag, 22 Uhr, an einer Tankstelle an der Baarstraße. Ein stark alkoholisierter 46-jähriger Iserlohner hält sich in der Tankstelle auf, pöbelt rum und weigert sich selbige zu verlassen. Ein Angestellter verständigt die Polizei. Als die Beamten anrücken, provoziert der Mann und versucht sie schließlich mit Faustschlägen anzugreifen. Die Beamten bringen den Mann zu Boden und nehmen ihn in Gewahrsam. Nachdem er dort seinen Rausch ausgeschlafen hatte, konnte er wieder den Heimweg mit einer Strafanzeige wegen Widerstandes antreten.

In der Nacht auf Samstag drangen Unbekannte in ein Reihenhaus an der Weidenstraße ein. Sie durchsuchten die Wohnräume und entwendeten unter anderem ein Smartphone, ein Tablet und eine Geldbörse samt Inhalt. Anschließend flüchteten sie unerkannt vom Ort des Geschehens.

Am Freitagabend, gegen 19.30 Uhr, versuchte sich ein Einbrecher als Kletterer. Am Taigelbrand versuchte der bislang unbekannte Täter auf einen Balkon im ersten Stock zu klettern. Hierbei wurde er von einem Nachbarn beobachtet. Als er ihn ansprach, flüchtete der Mann. Er wurde wie folgt beschrieben: circa 170 - 175 Zentimeter groß, schmächtige Statur, dunkle Jacke, Basecap mit Schirm nach hinten getragen. Eine Sofortfahndung nach dem Flüchten verlief bisher erfolglos.

An den Stadtsgärten hebelten Unbekannte zwischen Freitag, 19 Uhr, und Samstag, 20 Uhr, das Fenster einer Wohnung auf. In der Wohnung durchsuchten sie die Räumlichkeiten. Ob sie dabei etwas mitgehen ließen, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht fest. Am Fenster entstand geringfügiger Sachschaden.

Im Verlauf des Wochenendes hebelten Einbrecher die Terrassentür eines Wohnhauses an der Leckingser Straße in Kalthof auf. Aus den durchsuchten Schränken und Schubladen ließen die Täter Schmuck und Bargeld mitgehen. Die Täter flüchteten und hinterließen mehrere hundert Euro Sachschaden.

Am Sonntag, gegen 14.40 Uhr, überraschte ein 29-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Memelstraße einen Kellereinbrecher auf frischer Tat. Der Täter versuchte zu flüchten. Nach einer kurzen Rangelei, gelang es dem Zeugen schließlich, den polizeibekannten Mann bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Der Mann wurde festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Unbekannte Diebe entwendeten in der Zeit von Samstag, 22.30, bis Sonntag, 01.00 Uhr, einen PKW vom Parkplatz an der Trift. Beim Fahrzeug handelte es sich um einen schwarzen VW Golf GTI. Das Fahrzeug mit HSK-Kennzeichen wurde 1998 erstmals zugelassen. Als besonders auffällig werden ein Aufkleber auf dem Heck sowie Leichtmetallfelgen mit goldenen Speichen genannt. Wer kann Angaben zum Verbleib des PKW machen?

Am Sonntagmorgen, gegen 00.40 Uhr, beobachtete ein Zeuge, wie ein bislang unbekannter Mann einen Pfand-Container an der Trift öffnete und hieraus einen Plastiksack mit Pfandflaschen des angrenzenden Supermarktes entnahm. Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, dunkel gekleidet, Brille, dunkle Mütze, graue Haare. Eine Fahndung nach dem Flaschendieb verlief erfolglos.

Am Freitag ereignete sich gegen 20 Uhr ein Raub "An der Langen Hecke". Ein 30-jähriger Iserlohner ging über den Fußweg (alte Bahntrasse) in Richtung Teichstraße. Auf dem Fußweg sprachen ihn fünf junge Männer an. Plötzlich ergriffen ihn zwei der Männer und hielten ihn fest. Einer der beiden zog zeitgleich die Geldbörse aus der Hosentasche. Anschließend ließen sie ihr Opfer los. Alle fünf Personen flüchteten vom Tatort. Der 30-Jährige wurde glücklicherweise nicht verletzt. Im Rahmen der anschließenden Sofortfahndung der Polizei, gelang es, am Mühlentor fünf Personen anzutreffen und deren Identität festzustellen. Während der Kontrolle der Personengruppe (16 bis 22 Jahre, Iserlohn), beleidigte und bedrohte einer der Männer die eingesetzten Polizeibeamten. Der Mann wurde darauf zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen dauern an.

Am Leopold-Schütte-Weg hebelten Einbrecher am Freitag eine Balkontür auf und verschafften sich so Zutritt zur Wohnung. Zwischen 19.30 und 22.30 Uhr fand die Tat statt. Die Täter durchsuchten die Räume und entwendeten Bargeld und Schmuck. Sie hinterließen mehrere hundert Euro Sachschaden.

Sachdienliche Hinweise zu allen Fällen nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: