Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: WLAN-Netze gehackt: Polizei sucht Geschädigte

Menden (ots) - Die Polizei ermittelt zurzeit in einem Betrugsfall im Bereich Kortenrott und Buchholz. Hier wurden WLan-Netzwerke von Anwohnern geknackt und missbräuchlich verwendet. Dies wurde nach der Sicherstellung eines Computers festgestellt.

Die Polizei sucht nun nach den geschädigten Anwohnern im o.g. Bereich. Insbesondere der Nutzer des WLan-Netzwerkes mit der Kennung "WLAN-2AC617" wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen. Dieser sowie alle weiteren Geschädigten werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02373/9099-5215 oder 9099-0 zu melden.

In diesem Zusammenhang werden in den kommenden Tagen Briefe der Polizei verteilt. Die Anwohner im Bereich Kortenrott und Buchholz werden gebeten, ihre Netzwerkschlüssel (WLan-Passwort) zu ändern. Übernehmen Sie diese Einstellungen selbst und überlassen Sie sie keinem Fremden. Bei technischen Schwierigkeiten sollten Sie sich nur von engsten Verwandten oder Vertrauten helfen lassen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: