Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Verkehrsdienst stoppt Transporter mit Gefahrgut

Iserlohn (ots) - Am Dienstagmorgen stoppte der Verkehrsdienst einen Transporter auf der Seilerseestraße in Iserlohn. Geladen hatte der Fahrer mehrere Kartons mit Feuerwerkskörpern. Nach dem Gefahrenrecht werden diese als "explosive Stoffe" deklariert.

Auch wenn es sich hierbei "nur" um Feuerwerkskörper handelte, können diese besonders bei unkontrollierter Abbrennung eine große Gefahr darstellen. Wie die Beamten feststellen mussten, wurde die brisante Ladung völlig ungesichert im Transporter verstaut. Aus den Papieren des Fahrers ging entgegen den Vorschriften keinerlei Hinweis auf das Gefahrgut hervor.

Bei ihren Kontrollen am Dienstagmorgen hielten die Fachleute des Verkehrsdienstes insgesamt drei Gefahrguttransporte an. Bei den Überprüfungen stellten sie allein sechs Verstöße nach dem Gefahrgutrecht fest. Hierzu legten die Beamten Ordnungswidrigkeitenanzeigen vor. Die Verstöße können mit Bußgeldern bis zu 3000 Euro bestraft werden. Neben den Gefahrgutverstößen stellten sie auch Verstöße gegen die Sozialvorschriften sowie der Unfallverhütungsvorschriften fest. Die Fahrer erwartet nun Post von der Bußgeldstelle.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: