Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Abenteuerlicher Transport kam nur 500 m weit

POL-MK: Abenteuerlicher Transport kam nur 500 m weit
Lkw

Letmathe (ots) - Iserlohn-Letmathe Am 18.2.2014, gegen 15:30 Uhr, stoppten Beamte der Polizeiwache Letmathe auf der Hagener Straße einen Lkw aus Litauen. Der 43-jährige Fahrer aus Siaulilai (Litauen) hatte die aufgeladene Schrottmulde bei einem nahegelegenen Schrotthändler für 500,-- Euro erworben. Da die Mulde nicht zum Fahrzeug passte, kam der Fahrer auf die originelle Idee der Ladungssicherung durch Zurrgurte, ohne dass irgendwelche Ösen zur Befestigung vorhanden waren. Bei einem Muldengewicht von etwa 1,5 t eine sehr gefährliche Angelegenheit. Ob der Fahrer damit zur Fähre nach Kiel gekommen wäre, bleibt fraglich. So war die Fahrt nach gut 500 m beendet. Die hinzugezogenen Beamten des Verkehrsdienstes ordneten das Abladen der Mulde an, der Fahrer musste 75,-- Euro Sicherheitsleistung erbringen. Anlage: Siehe Foto

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: