Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Schwerpunkteinsatz Sonderverkehr am 13.02.2014

Märkischer Kreis (ots) - Der Verkehrsdienst der Polizei des Märkischen Kreises führte am 13.02.2014, in der Zeit von 7:00 bis 16:00 Uhr, einen Schwerpunkteinsatz zur Überwachung der Sonderverkehre im nördlichen Kreisgebiet durch.

Bei 134 überprüften Fahrzeugen musste 86 Mal eingeschritten werden. Schwerpunkt bildeten Verstöße gegen die Sozialvorschriften, also Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten bei Lkw-Fahrern. Hier wurden 47 Anzeigen vorgelegt. Neben 11 Fällen von mangelhafter Ladungssicherung wurden 13 Mal technische Mängel festgestellt, in zwei Fällen wurde die Weiterfahrt untersagt. Neben mangelhafter Reifen wurde in einem Fall eine fehlerhafte Bremsanlage moniert, in zwei Fällen war die Betriebserlaubnis der Fahrzeuge erloschen. Zwei Strafanzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis wurden erstattet.

Ein 8,5-Tonner-Lkw aus Duisburg wurde nach Rücksprache mit dem Straßenverkehrsamt stillgelegt und entstempelt. Das Fahrzeug war durch austretenden Dieselkraftstoff verkehrsunsicher. Ein Fahrzeuginsasse musste nach einer Überprüfung seinen Führerschein abgeben, er war zur Fahndung ausgeschrieben. Hier erfolgen weitere Ermittlungen hinsichtlich illegaler Beschäftigung.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: