Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Reichlich arbeit für die Polizei am Wochenende

Hemer (ots) - In der Nacht zu Samstag randalierte der Ex-Freund einer jungen Dame vor ihrer Haustür im Ortsteil Hemer-Westig. Er verlangte Einlass, die belästigte Familie verweigerte dies jedoch und alarmierte die Polizei. Die eingesetzten Beamten sprachen den jungen Mann an und erteilten ihm einen Platzverweis. Dem kam er nicht nach. Weiteren Gesprächsversuchen war der Störer ebenfalls nicht zugänglich, sondern bestand darauf, ins Haus eingelassen zu werden. Letztlich rastete er völlig aus und griff einen Beamten tätlich an. Er trat, schlug und biss und stieß dabei unverständliche Laute aus. Um die Lage unter Kontrolle zu bringen, mussten die Beamten den 23-jährigen Mann aus Westig zwangsweise zu Boden bringen und fesseln. Er wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten zunächst ins Polizeigewahrsam eingeliefert. Da deutliche Anzeichen für einen Konsum illegaler Drogen erkennbar waren und evtl. auch ein psychischer Ausnahmezustand vorlag, erfolgte anschließend durch die hinzu gezogene Ordnungsbehörde eine Einweisung in eine psychiatrische Fachklinik. Die Polizeibeamten wurden bei der Widerstandshandlung leicht verletzt und blieben dienstfähig. Es erging Strafanzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

In der Nacht zu Samstag richtete ein hinreichend polizeibekannter junger Mann erhebliche Beschädigungen an einem geparkten Reisebus an und rief danach selber die Polizeileitstelle an. Der 22-jährige Mann aus Hemer hatte etwa um 05.00 Uhr morgens an einem an der Bahnhofstraße (ZOB) geparkten Bus fast alle Scheiben mit Steinen eingeworfen und dann den Bus betreten. Als Polizeibeamte vor Ort eintrafen, lag um das Fahrzeug herum eine große Menge Scherben, ferner etwa 50 Steine. Darüber hinaus wurden bei dem Tatverdächtigen erhebliche Schnittwunden an den Armen festgestellt, was eine Einlieferung der Person ins Krankenhaus erforderlich machte. Dort verblieb der erheblich alkoholisierte Verletzte bis auf Weiteres. Die Polizei erstattete Strafanzeige wegen Sachbeschädigung und sorgte für eine Sicherung des Busses sowie für eine Säuberung der Abstellfläche. Die Höhe des angerichteten Schadens wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Am Samstagmorgen wurde die Polizei zu einem Fall häuslicher Gewalt in den nördlichen Innenstadtbereich gerufen. Nach mehreren Vorfällen in der Vergangenheit hatte es dort erneut Streit und offenbar auch heftige Tätlichkeiten zwischen Geschiedenen gegeben. Die Polizei nahm den Sachverhalt auf und erstattete Strafanzeige. Da Zeugen berichteten, dass der beteiligte Ex-Mann offenbar deutlich unter Alkoholeinfluss gestanden habe und mit seinem Pkw weggefahren sei, wurde nach dem Wagen gefahndet. Der Gesuchte wurde im Laufe des Vormittags in einer Krankenhausambulanz angetroffen. Da seine Alkoholfahrt nachgewiesen werden konnte, veranlasste die Polizei einen beweissicheren Atemalkoholtest und fertigte eine weitere Anzeige.

Am späten Samstagabend stellte eine Polizeistreife eine verdächtige Pkw-Fahrerin an der Hönnetalstraße fest. Die Opel-Fahrerin stand so erheblich unter Alkoholeinfluss, dass ihr eine Blutprobe entnommen werden musste. Es folgte die obligatorische Anzeige und auch die Sicherstellung ihres Führerscheins.

Gleich mehrere Einsätze musste die Hemeraner Polizei am Wochenende an der Wohnung eines gut bekannten Randalierers "Auf dem Hammer" wahrnehmen. In der Nacht von Freitag auf Samstag hatte der Mann derart gelärmt und randaliert, dass Nachbarn die Polizei riefen. Der Versuch der Beamten, es bei einer freundlichen Ermahnung und bei einer mündlichen Verwarnung zu belassen, half nicht. Ein Folgeeinsatz wurde notwendig. Der Störer wurde vorübergehend bis zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam eingeliefert und erhielt obendrein eine Anzeige wegen Ruhestörung und Belästigung.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis
Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: