Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Einbrüche und Brände am Wochenende

Menden/Balve (ots) - Einbrüche und Brände am Wochenende

Einbrüche Balve Langenholthauser Straße

In der Nacht vom Freitag zum Samstag (24.01./25.01.2014)hebelten unbekannte Einbrecher ein Fenster des Erdgeschoßes einer, im hinteren Bereich des Firmengeländes gelegene Wohnung, auf. Die Täter durchsuchten die komplette Wohnung. Entwendet wurde augenscheinlich nichts. Sie hinterließen jedoch einen Sachschaden von ca. 700,-- Euro

Im Langeloh Am Samstag, 25.01.2014, in der Zeit von 17:30 bis 20:50 Uhr, hebelten Einbrecher die Terrassentür an der Rückseite auf und gelangten so in das Einfamilienhaus. Entwendet wurde Schmuck . Es entstand Sachschaden in Höhe von 800,-- Euro.

Menden Ob dem Lahrtal In der Zeit vom 19.01.2014 - 23.01.2014, hebelten Einbrecher im Erdgeschoß eines Mehrfamilienhauses die Terrassentür einer dortigen Wohnung auf .Sie durchsuchten augenscheinlich nur das das Schlafzimmer, entwendet wurde nichts. Die Täter hinterließen einen Sachschaden von ca. 200,-- Euro.

Heidestraße In der Nacht vom Freitag zum Samstag ( 24.01./25.01.2014) versuchten unbekannte erfolglos die Eingangstür zu einer Physiotherapiepraxis aufzuhebeln. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 200,- Euro.

Böingser Weg Tatzeit: 25.02.1014, 19:04 Uhr Am Samstag, 25.01.2014, gegen 19:00 Uhr, wurde am/im Objekt Tachenlampenschein wahrgenommen. Die hinzugezogene Polizei konnte - bei der Durchsuchung - mit einem Diensthund- keinen Täter mehr feststellen. Täter waren nicht mehr im Objekt. Vermutlich hebelten die Täter das Fenster auf und öffneten dann durch "hindurch greifen" die Tür. Im Schlafzimmer des Hauses manipulierten die Täter auf massive Weise die Alarmanlage, so dass diese außer Kraft gesetzt wurde. Anschließend versuchten sie einen Safe aufzuhebeln. Dieses misslang. Zur Art und Umfang der Beute können bislang keine Angaben gemacht werden. Der angerichtete Sachschaden wird mit ca. 3.000,- Euro beziffert.

Schwitter Weg In der Nacht zum heutigen Montag, 27.01.2014, 02:50 Uhr, hörte ein Zeuge einen Knall und schaute aus dem Fenster. Er sah am Kiosk eine Person die auf und ab ging. Als diese Person den Zeugen bemerkte, benachrichtigte dieser drei weitere Täter die sich im Kiosk befanden. Gemeinsam flohen die Täter dann in unbekannte Richtung. Die unbekannten Täter hatten durch Einwerfen der Kiosktür, mittels eines Gullydeckels sich Zutritt zum Objekt verschafft. Hier entwendeten sie Zigaretten in bisher noch unbekannter Höhe. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.000,-- Euro.

Sachdienliche Hinweise zu den Einbrechern und/oder verdächtigen Fahrzeugen nimmt die Polizei in Menden (Tel.. 9099-0) entgegen.

"Beratung zum Einbruchschutz bietet die Polizei unter 02373/9099-5511 oder 5512"

Brände:

Am Törnigskamp Tatzeit: 26.01.14 01:02 Uhr Auf dem Gelände eines Autohauses brannte ein Pkw Mitsubishi Pajero komplett aus. Der Pkw stand dort zum Verkauf. Der Brand entstand im Motorraum, die Ursache ist unklar. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 4.500,-- Euro.

Sonderschule Rodenberg Wilhelmstraße Ebenfalls am Sonntag, 26.01.2014, gegen 01:55 Uhr, brannte ein an der Schule angrenzendes Holzhaus. Die Hütte wird als Lagerraum für Sportgeräte genutzt. Der Brand griff über auf das 7m lange Vordach der Schule. Das Holzhaus brannte aus, das Vordach und die Fassade wurden erheblich beschädigt. Zudem wurde festgestellt, dass die Zylinderschlösser von mehreren Türen am Haupteingang zugeschmiert wurden. Es entstand durch den Brand ein Gesamtsachschaden von ca. 20.000 Euro.

Kurz danach, gegen 02:23Uhr, brannten am Hallenbad drei Papiercontainer Hier entstand augenscheinlich kein Sachschaden.

Die Polizei geht in allen drei Fällen von Brandstiftung aus. Ob es sich in allen drei Fällen um die gleichen Täter handelt, kann bislang nicht bestätigt werden. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise zu verdächtigen Personen nimmt auch in diesen Fällen die Polizei in Menden (Tel.: 9099-0) entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: