Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

POL-MK: Polizei fasst zweifachen Räuber

Neuenrade/Lüdenscheid (ots) - Der Lüdenscheider Kriminalpolizei ist es erneut gelungen, einen Räuber dingfest zu machen.

Ein Einzeltäter betrat am 26.12.2013, gegen 01:30 Uhr eine Gaststätte in der Ersten Straße und bedrohte den Gastwirt mit einem Messer und forderte die Herausgabe vor Bargeld, Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, hielt der dem Geschädigten das Messer an den Hals. Nach Erhalt des Geldes flüchtete er zunächst unerkannt. Der Wirt wurde hierbei glücklicherweise nicht verletzt.

Zuvor hatte der 35 jährige türkische Staatsangehörige aus Neuenrade, ebenfalls in der Ersten Straße, bereits einen Mann ausgeraubt. Auch hier hatte er einem 22 Jährigen ein Messer an den Hals gehalten, zudem mit einer Schusswaffe bedroht und dann mit dem erpressten Geld die Flucht ergriffen.

Auf Grund umfangreicher Ermittlungen erhärtete sich eine Tatverdacht gegen den Neuenrader, bei dem die Ermittler mit einem Beschluss gestern morgen (09.01.2014) eine Wohnungsdurchsuchung durchführten. Bei der Durchsuchung wurde die Tatbekleidung und weiteres Beweismaterial aufgefunden. Er geständige Täter gab als Motiv einen finanziellen Engpass und seinen eigenen Drogenkonsum an. Der Eildienst der Staatsanwaltschaft stellte einen Antrag auf erlass eines Untersuchungshaftbefehles. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: