Kreispolizeibehörde Kleve

POL-KLE: Trickdiebstahl
Goldschmuck entwendet

Kevelaer (ots) - Am Samstag (27. Dezember 2014) gegen 13.00 Uhr kam es an der Marienstraße in der Wohnung einer 82-jährigen Frau zu einem Trickdiebstahl. Eine unbekannte Frau täuschte an der Wohnungstür vor, für Gehörlose zu sammeln. Die hilfsbereite Seniorin holte ihr Portemonnaie, woraufhin die vermeintliche Spendensammlerin ihr ungefragt in die Wohnung folgte. Am Folgetag stellte die 82-Jährige fest, dass ihr Goldschmuck entwendet worden war und erstattete Anzeige. Sie beschrieb die Trickdiebin als 160-165 cm groß, schlank, mit dunklen, schulterlangen Haaren und dunkler Kleidung. Weitere Hinweise bitte an die Kripo Goch unter Telefon 02823/1080.

Trickdiebe nutzen die Arglosigkeit vor allem älterer Menschen aus und bestehlen sie in ihren eigenen Wohnungen. Die Polizei rät:

Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen der Tür durch den Türspion oder das Fenster an oder benutzen sie, wenn möglich, eine Türsprechanlage. Öffnen Sie die Haus- oder Wohnungstür nicht, wenn Unbekannte geklingelt haben.

Bieten Sie bei einer angeblichen Notlage an, selbst Hilfe anzufordern oder das Gewünschte (Schreibzeug oder Wasser) zu holen. Lassen Sie dabei die Tür geschlossen.

Ziehen Sie eine Person ihres Vertrauens hinzu oder bestellen Sie den Besucher zu einem Zeitpunkt, in dem Sie nicht allein sind.

Informieren Sie die Polizei unter Notruf 110, wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/kleve

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Kleve

Das könnte Sie auch interessieren: