Kreispolizeibehörde Kleve

POL-KLE: Festnahme des 38-jährigen Entwichenen nach Öffentlichkeitsfahndung
Nachtrag zur Meldung vom 30. September 2014 um 11.24 Uhr

Bedburg-Hau (ots) - Wie bereits berichtet, floh am Montag (29. September 2014) gegen 18.40 Uhr ein 38-jähriger polnischer Strafgefangener, der wegen Todschlages in den LVR Kliniken in Bedburg-Hau einsaß.

Nach eingehenden Ermittlungen wurde der Polizei bekannt, dass sich der Entwichene in der Vergangenheit regelmäßig im Obdachlosenmilieu aufgehalten und zwischen 2008 und 2012 in den Niederlanden sporadisch gearbeitet hatte.

Daraufhin initiierten die Fahnder der Kriminalpolizei im Kreis Kleve neben der Öffentlichkeitsfahndung im Internet und in der Presse auch die Veröffentlichung des Falles in der niederländischen Fernsehsendung "Opsporing Verzocht", die der deutschen Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" ähnelt, sowie in der niederländischen Tageszeitung "De Telegraaf".

Nach dieser Veröffentlichung am Dienstag (11. November 2014) gingen am Folgetag mehrere wichtige Hinweise aus der Bevölkerung bei der Polizei ein. Am Mittwochmittag (12. November 2014) wurde aufgrund der Hinweise die Fahndung im Bereich Den Haag und Scheveningen von der niederländischen Polizei intensiviert. Die von den Klever Ermittlern angestoßene Fahndung im Nachbarland führte zum Erfolg, denn letztlich endete die Flucht des 38-jährigen Entwichenen auf der Promenade von Scheveningen. Hier konnte der Gesuchte von den Fahndern identifiziert und festgenommen werden. Er wird in den nächsten Tagen zur Verbüßung seiner Freiheitsstrafe den deutschen Behörden überstellt. Die Ermittlungen bezüglich möglicher Fluchthelfer dauern noch an.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/kleve

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Kleve

Das könnte Sie auch interessieren: