Kreispolizeibehörde Kleve

POL-KLE: Geschwindigkeitskontrollen der Polizei
Motorradfahrer viel zu schnell

Kleve (ots) - Am Sonntag (23. Februar 2014) führte der Verkehrsdienst in der Zeit von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr Geschwindigkeitskontrollen im Bereich Kleve durch. Die Beamten stellten dabei aus dem fließenden Verkehr Geschwindigkeitsverstöße fest. Besonders gefährlich fuhren zwei Motorradfahrer. Einer wurde auf dem Tweestrom mit 105 km/h bei erlaubten 70 km/h gemessen. Während der Fahrt über den Oraniendeich steigerte er seine Geschwindigkeit auf 150 km/h, obwohl hier 100 km/h erlaubt sind. Ihn erwarten ein Bußgeld von 160 Euro, drei Punkte und ein Fahrverbot von einem Monat. Ein weiterer Motorradfahrer wurde ebenfalls auf dem Tweestrom mit 130 km/h bei erlaubten 70 km/h gemessen. Als er vor der Rotlicht zeigenden Ampel in Höhe der Rheinbrücke Emmerich warten musste, forderten die Beamten ihn auf, zur Kontrolle an den rechten Fahrbahnrad zu fahren. Als die Ampel auf Grünlicht schaltete, fuhr der Motorradfahrer aber weiter geradeaus in Richtung Grieth. Dabei wurde er auf der Rheinuferstraße mit 196 km/h gemessen. Die Beamten verloren den Raser zwar in Grieth aus den Augen. Er kann jedoch identifiziert werden. Ihn erwarten ein Bußgeld von 600 Euro, vier Punke im Verkehrszentralregister, ein dreimonatiges Fahrverbot sowie eine Anzeige wegen Missachtung von Anhaltezeichen .

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/kleve

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Kleve

Das könnte Sie auch interessieren: