Kreispolizeibehörde Kleve

POL-KLE: Tatklärung von Einbrüchen
35-Jähriger ist tatverdächtig

Rees (ots) - In der Zeit vom 19. Dezember 2013 bis 28. Dezember 2013 brach ein unbekannter Täter in eine Arztpraxis an der Kirchstraße ein und entwendete einen Rezeptblock und einen Arztstempel. Der Fund dieses Rezeptblockes durch einen Zeugen, führte die Ermittler der Kriminalpolizei auf die Spur eines 35-jährigen Mannes aus Rees-Millingen.

Nach eingehenden Ermittlungen ist der Millinger als Tatverdächtiger von insgesamt elf Einbrüchen anzusehen. Er brach vermutlich in vier Wohnungen ein und entwendete neben Bargeld auch Mobiltelefone, einen Laptop und Schmuck. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurde eine Angelausrüstung gefunden, die durch einen Kellereinbruch abhandengekommen war. Die Ermittler vermuten, dass der Verdächtige auch in ein Gartenhaus, zwei Garagen, ein Haarstudio sowie eine Spedition eingestiegen ist. Alle Einbrüche geschahen in der Dorfmitte von Millingen. Durch den Fund des Arztstempels in der Wohnung des 35-Jährigen ist er dringend verdächtig in die Arztpraxis eingebrochen zu sein.

Mehrere Gegenstände konnten noch keiner Straftat zugeordnet werden. Ein Messerset der Firma Gehring in schwarzem Koffer, ein hochwertiger Korkenzieher der Marke Screwpull, ein "King Craft" Akkuschrauber, eine elektronische Rasenschere, eine "Connex"-Dachdeckertasche sowie drei Pfeifen.

Bitte melden sie sich bei der Kripo Emmerich unter Telefon 02822/7830, falls Ihnen diese Gegenstände gestohlen wurden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/kleve

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Kleve

Das könnte Sie auch interessieren: