Kreispolizeibehörde Kleve

POL-KLE: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
19-jähriger Fahrer verletzt

Kranenburg (ots) - Am Mittwoch (8. Januar 2014) gegen 00.40 Uhr befuhr ein 65-jähriger Fahrzeugführer aus Kevelaer mit einem weißen Ford Transit die Bundesstraße 9 in Richtung der Niederlande. Hinter dem sogenannten "Tennisschläger" lag ein Gegenstand auf der Fahrbahn, den der Kevelaerer überfuhr, weil er nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte. Dadurch entstand Sachschaden an seinem Fahrzeug. Unmittelbar danach befuhr ein 19-Jähriger aus Kranenburg mit einem silbernen VW Golf diese Strecke und fuhr ebenfalls über den Gegenstand. Dabei kam er nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Leitplanke und verletzte sich, so dass er zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Bei dem Gegenstand, der in der Dunkelheit auf der Fahrbahn nicht zu erkennen war, handelt es sich um die Fußplatte einer Sicherheitsbarke. Unbekannte Täter hatten sie unbemerkt auf die Fahrbahn der Bundesstraße 9 gelegt und verursachten dadurch die beschriebenen Unfälle, bei denen Sachschaden in Höhe von 4700 Euro entstand.

Hinweise bitte an die Polizei Kleve unter Telefon 02821/5040.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/kleve

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Kleve

Das könnte Sie auch interessieren: