Kreispolizeibehörde Höxter

POL-HX: Stall mit 25.000 Legehennen in Brand geraten - Tiere zum Teil verendet

Nieheim (ots) - Zum Brand eines Stalles mit ca. 25.000 Legehennen kam es am Donnerstag, 30.06.2016, gegen 16:50 Uhr, am Ortsrand von Nieheim-Oeynhausen. Hierzu hat die Polizei Höxter bereits berichtet. Nach Zeugenaussagen und den ersten Ermittlungen der Brandsachbearbeiter der Kriminalpolizei ist der Brand in einem Verpackungsraum entstanden, in dem verschiedene elektrische Anlagen untergebracht waren. Bisher deutet alles auf einen technischen Defekt als Brandursache hin. Es wird ein Sachverständiger eingesetzt, der in den nächsten Tagen die konkrete Brandursache untersuchen wird, um festzustellen, von welchem der Geräte der Brand ausgegangen ist. Von dem Verpackungsraum aus griff das Feuer auf den Stallbereich über, in dem die Tiere untergebracht waren. Ein Teil der Hühner hat den Brand überlebt. Diese Tiere sind mit Futter und Wasser versorgt. Beim derzeitigen Gebäudezustand können die Tiere allerdings aus Gründen des Arbeitsschutzes und der Brandermittlung nicht aus dem Stall befreit werden. Für die Entscheidung, wie mit den Tieren weiter zu verfahren ist, wurde das Veterinäramt des Kreises Höxter eingeschaltet. Die Brandstelle ist durch die Polizei beschlagnahmt. /Te.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 962 1530
Fax: 05271 962 1297
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hoexter

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Höxter

Das könnte Sie auch interessieren: